zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Falling out

Pre-viewing activities

  • Reaktivierung - Antiziptation: Falling Out
    • What could “falling out” mean? (Sammeln von Hypothesen, anschl. Übersetzen, evtl. mit dictionary Übung verbinden)
    • What might this episode be about? (evtl. mit M1)
  • Fokussierung des zentralen Themas der Episode:
    • There are many clichés about what boys or girls are like.
    • If you are a girl – what do you think boys are like? Take notes! (M2
    • If you are a boy – what do you think girls are like? Take notes! (M2)
  • Vergleich der Ergebnisse im Plenum (Sammeln auf Overhead-Projektor oder an Tafel)
  • kurze Diskussion:
    • What do the boys/girls in this class think? Are these statements about you true? Why/ Why not?

While-viewing activities

Die Spannung dieser Folge lebt im Wesentlichen von dem von Can erzählten Flashback, bei dem verschiedene Handlungsstränge parallel verlaufen. Es soll in der While-viewing acitivity vor allem darum gehen, den komplexen Handlungsstrang zu verfolgen und sprachlich nachzuvollziehen. Die ordering exercise (M3) kann bei leistungsstarken Schülerinnen und Schülern nach einmaligem Sehen durchgeführt werden. Schwächere Lerngruppen sollten die Sätze erst lesen, dann die Folge ein oder zwei Mal sehen und im Anschluss daran erst die Aufgabe bearbeiten. Zur sprachlichen Aktivierung bietet sich das Think-Pair-Share Verfahren an. Hier arbeitet zunächst jeder Schüler für sich. Im Anschluss daran vergleichen zwei Schüler ihre Ergebnisse miteinander (jeder der beiden sollte dabei seine Lösung vorlesen) und ergänzen bzw. ändern ihre Lösung. Zum Schluss werden die Ergebnisse der Tandems im Plenum verglichen. So wird gewährleistet, dass jede/r Schüler/in den Handlungsstrang am Ende der Stunde mindestens einmal vorgelesen hat.

Post-viewing activities

Letter to an agony aunt: Zur sprachlichen Aktivierung und Perspektivenübernahme bietet es sich im Anschluss an die Folge 9 an, die Schülerinnen und Schüler einen letter to an agony aunt (M4) zu schreiben. Grundsätzlich sollten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, zwischen der Perspektive Julie oder Can zu wählen (Jungen können sich wahrscheinlich eher mit Can, Mädchen mit Julie identifizieren).

How will the story go on?: Folge 9 hat ein durchaus typisches Ende für eine Serienfolge: Sie endet am spannendsten Moment, so dass die Schülerinnen und Schüler sofort die nächste Folge sehen möchten, um zu erfahren, wie es mit Marc, Julie und Can weitergeht. Diese Erwartungshaltung kann mit M5 versprachlicht werden. Zunächst sollen die Schülerinnen und Schüler wiederholen was Nina Julie’ Ex-Freund Marc am Telefon sagt. Zudem sollen sie Vermutungen darüber anstellen was Julie wohl denkt, als sie erfährt, dass Marc am Telefon ist (M5). Im Anschluss daran sollen im Plenum Hypothesen gesammelt werden, wie die nächste Folge wohl weitergehen könnte (fairnesshalber sollte der Lehrer sich damit auch nicht zu lange Zeit lassen).

Weitere Informationen zur Sendung