zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: "New in Cologne"

Wortschatzarbeit: "New in Cologne"

Die Schüler erhalten Vokabellisten, in die sie die deutschen Übersetzungen eintragen sollen. Die Wortfeldarbeit kann variabel in der Unterrichtseinheit eingesetzt werden. Wir bieten die Wörterlisten zu jeder Folge an. Sie tragen immer die Nummern 1A bis 1C, die Kontrollblätter sind immer unter den Nummern 2A bis 2C zu finden.

Sozialform

Einzel- und Partnerarbeit, eventuell Plenum / Think – pair – share. Die Schüler tragen zunächst die Vokabeln ein, die sie bereits kennen. In einem zweiten Schritt tauschen sie sich in Partnerarbeit aus. In einem dritten Schritt werden die Vokabeln mit Hilfe von Wörterbüchern oder des Internets ergänzt. Es kann ein Austausch darüber im Plenum erfolgen.

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht / zur Differenzierung

Es gibt Differenzierungsmöglichkeiten in drei Stufen. Vokabelliste 1A ist umfangreich und setzt eine größere Anzahl bekannter Vokabeln voraus. Sie kann für Gesamtschüler im Grundkurs Englisch eingesetzt werden. Vokabelliste 1B setzt einen geringeren Wortschatz voraus. Sie kann für schwächere Schüler (beispielsweise mit Förderschwerpunkt Lernen) eingesetzt werden. Vokabelliste 1C bietet vor allem einfache Adjektive und Nomen und wenige unregelmäßige Verben. Sie kann für Schüler aus dem oberen Leistungsspektrum im Förderbedarf Geistige Entwicklung eingesetzt werden.

Hinführung: Bildkarten

Die Schüler sollen die Bildkarten in die richtige Reihenfolge bringen und den Inhalt der Folge nacherzählen. Alternativ können die Screenshots als Basis für eine Präsentation genutzt werden, wenn man mit den Schülern den Inhalt des Films gemeinsam durchsprechen möchte. Bildkarten wie diese liegen zu jeder Folge vor. Sie sind immer unter der Arbeitsblatt-Nummer 3 zu finden.

Sozialform

Plenum und Einzel- bzw. Partnerarbeit / Bildkarten in die richtige Reihenfolge bringen. Die Bildkarten können z.B. ausgeschnitten, von den Schülern den einzelnen Sequenzen zugeordnet oder in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Eventuell kann der Film dafür mehrfach gestoppt werden. Die Rekapitulation des Filminhalts kann gerade für schwächere Schüler hilfreich sein, die mit dem Hör-Seh-Verständnis Schwierigkeiten haben.

Hinführung: Lieblingsserien

Die Schüler sollen zunächst Serien, die sie kennen, in eine Tabelle eintragen und bewerten. Dann sollen sie eine Umfrage zu den Lieblingsserien der anderen Schüler durchführen. Die Befragten nennen ihre Lieblingsserie und Gründe, warum sie diese Serie mögen.

Sozialform

Einzelarbeit / eigene Kenntnisse wiedergeben; Partnerarbeit / Schülerinterviews ("milling around"). Die Schüler bewegen sich frei im Klassenraum und befragen andere Schüler.

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht / zur Differenzierung

Schüler mit Förderbedarf können zur Unterstützung auf die Formulierungshilfen auf dem Arbeitsblatt 5 zurückgreifen.

Hinführung: Vermutungen über den Film äußern

Die Schüler sollen ein Bild beschreiben und Vermutungen anstellen, worum es in der Serie gehen könnte. Sie sollen ihre Vermutungen diskutieren und vorstellen.

Sozialform

Einzel- und Partnerarbeit, Plenum / Bildbetrachtung

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht/zur Differenzierung

Es gibt Differenzierungsmöglichkeiten in drei Stufen: Bei Arbeitsblatt 6A formulieren die Schüler eine Bildbeschreibung und die Vermutung über den Serieninhalt frei. Sie diskutieren diese dann in Partnerarbeit und können die Ergebnisse anschließend im Plenum vorstellen. Bei Arbeitsblatt 6B werden die Antworten angekreuzt und in Partnerarbeit diskutiert. Anschließend werden sie in das Heft geschrieben. Bei Arbeitsblatt 6C werden die Antworten angekreuzt und in Partnerarbeit diskutiert.

Filmbeobachtung: Multiple-Choice-Fragen zum Filminhalt

Die Schüler sollen richtige Antworten zu den Charakteren im Film ankreuzen.

Sozialform

Einzelarbeit / Multiple Choice

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht / zur Differenzierung

Für schwächere Schüler bietet es sich an, die Aufgabe nicht während, sondern nach Anschauen des Films bearbeiten zu lassen oder das Arbeitsblatt 7 für die Partnerarbeit einzusetzen.

Vertiefung: "(to) be"

Die Schüler sollen die richtige Form des Verbs "(to) be" verwenden und eigene Sätze formulieren.

Sozialform

Einzelarbeit / Lückentext und Zuordnungsaufgabe

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht / zur Differenzierung

Es gibt Differenzierungsmöglichkeiten in drei Stufen: Bei 9A soll ein Lückentext ausgefüllt werden. In 9B sollen englische Ausdrücke mit der deutschen Übersetzung verbunden werden. In 9C ist die Anzahl der zu verbindenden Sätze geringer. Bei allen drei Versionen gibt es die Möglichkeit, eigene Sätze zu ergänzen.

Vertiefung: Tagebucheintrag für Julie verfassen

Die Schüler sollen im Simple Past einen Tagebucheintrag von Julie verfassen. Es kann zu jeder Folge ein Tagebucheintrag geschrieben werden. Übungen zum Simple Past werden allerdings erst in der Folge "Meeting up" angeboten. Wenn die Lerngruppe mit dem Simple Past noch Schwierigkeiten hat, können die Tagebucheinträge auch erst ab der Folge "Meeting up" verfasst werden.

Sozialform

Einzelarbeit / Textproduktion bzw. Sätze sortieren

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht / zur Differenzierung

Arbeitsblatt 11A gibt Fragen als Hilfe, die das Schreiben komplexer Einträge ermöglichen. Bei Arbeitsblatt 11B stehen einige Phrasen als Hilfestellung zur Auswahl. Beide Arbeitsblätter lassen sich für alle Folgen einsetzen. Bei Arbeitsblatt 11C sollen die Schüler die Sätze von Julies Tagebucheintrag zur Folge "New in Cologne" in die richtige Reihenfolge bringen. Analog gibt es für schwächere Schüler zu jeder Folge vorgegebene Sätze für einen Tagebuch-Eintrag.