zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Wir müssen verhandeln

Die Öffentlichkeitsarbeit der Bewohner der Sackgasse 777 gedeiht prächtig: Ihr eigens ins Leben gerufenes Web-Fernsehen findet immer mehr Anhänger und von Sympathiebekundungen, Mails und Zuschauerbriefen können sie sich kaum noch retten. Ihre kleine Web-Schau ist mittlerweile Kult in der Region, doch scheint die plötzliche Popularität alle Bewohner zu überfordern. Und ihrem eigentlichen Ziel, im Haus wohnen bleiben zu dürfen, sind sie auch nicht näher gekommen.

  • Eine Gruppe von sieben Leuten schaut in die Kamera und winkt. Links ein Tuba-Spieler, neben ihm drei Artisten in schwarz-glänzenden Anzügen und roten Oberteilen; in der Mitte Hauptfigur Eugen, ein junger Mann in knallrotem Jackett, rechts ein weiterer Arti

    Bewohner der Sackgasse 777 bei ihrer Show im Web-Fernsehen. Rechte: Daniel Engstler

  • In der Mitte ein korpulenter Mann mit schütterem Haar in grau-gestreifter Hose und Weste und einem lila Hemd. Hinter ihm ein bärtiger jüngerer Mann, ganz in Schwarz. Beide blicken auf eine durchsichtige Projektion. Zu erkennen ist die Website Sackgasse 777

    Das sieht Baulöwe Klotz nicht gern: Die Sackgasse 777 protestiert per Internet. Rechte: SWR – Print aus der Sendung

  • Frauen und Männer, die meisten winterlich angezogen, stehen auf einem Platz, klatschen und halten selbst gemalte Protesttafeln hoch. Einige der Aufschriften: „Wehrt Euch“, „Eugen Forever“, „Sackgasse 777. Wir sind bei Euch, jeden Tag!“

    Der Fanclub wächst: Demonstranten unterstützen die Bewohner der Sackgasse 777. Montage: Martina Frietsch

  • Eine Menschenmenge steht im Halbkreis um einen dicklichen Herrn im braunen Mantel. Artisten in pinkfarbenen Jacken haben Keulen und Fackeln dabei.

    Kompromiss oder dickes Ende? Klotz, seine Mieter und die Unterstützer. Rechte: Axel Rottmann

Mehrheitlich wird beschlossen, sich auf eine „Geheimverhandlung“ mit Klotz einzulassen. Der setzt sich dabei so weit ins Unrecht, dass er schließlich auf die Hausbewohner zugehen muss. Am Ende wird ein Kompromiss gefunden, mit dem alle leben können. Fragt sich nur wie lange...

Wir müssen verhandeln

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Rückblende: Was bisher geschah

00:00 – 01:08

Hausbesitzer Klotz hat mit heimtückischen Tricks versucht, die Bewohner aus dem Haus zu jagen. Doch die halten plötzlich alle zusammen. Gemeinsam wehren sich die Mieter mit Protestaktionen und Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Das Jubiläum: Die 30. Sendung der Sackgasse 777

01:08 – 03:52

Die Live-Show Sackgasse 777 feiert ihre 30. Sendung. Klotz ist erbost über den Erfolg der Show. Er telefoniert mit dem Polizeipräsidenten, denn der soll die Übertragung der Live-Show stoppen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Medienstars

03:52 – 05:55

Immer mehr Menschen verfolgen die Live-Sendung. Doch das Dasein als Medienstar hat auch seine Schattenseiten. Zum Beispiel jede Menge unbeantwortete Post. Ihrem eigentlichen Ziel scheinen die Bewohner dabei nicht näher gekommen zu sein.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Marion macht einen Vorschlag

05:55 – 07:02

Eugen geht mit Marion spazieren. Er ist ziemlich ratlos, doch Marion macht ihm Mut: Durch die vielen Fans hätten die Hausbewohner eine gute Verhandlungsposition. Ihr Vorschlag: Eugen soll direkt mit Klotz sprechen. Marion will einen Termin arrangieren.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Abstimmung

07:02 – 09:01

Die Hausbewohner beratschlagen sich im Ochsen: Sollen sie mit Klotz verhandeln oder nicht? Die offene Abstimmung ergibt: Die Mehrheit ist für ein Treffen mit Klotz.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Treffen mit Klotz

09:01 – 11:30

Eugen und die anderen Hausbewohner warten im Vorzimmer von Klotz Büro. Auch Marion mit ihrem Fernsehteam ist da. Endlich gewährt Klotz ihnen Einlass. Vor laufender Kamera äußert Eugen die Forderungen der Hausbewohner. Klotz gibt sich charmant, aber wenig kompromissbereit.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Bagger rücken an

11:30 – 14:02

Während Eugen versucht zu verhandeln, schwingt in der Sackgasse 777 schon die Abrissbirne. Marion hat davon Wind bekommen. Rasend schnell ist sie am Tatort und informiert über die Live-Show: NOTFALL! Vor dem Haus entsteht ein Tumult: Die Fans zerren Klotz Gehilfen aus dem Baukran. Klotz beginnt einzulenken ...

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Kompromiss

14:02 – Ende

Reden schwingend weiht Klotz das neue Einkaufszentrum ein. Das alte Mietshaus Sackgasse 777 steht vor dem riesigen Bau. Während ein Feuerwerk aufsteigt, zieht Klotz den Bürgermeister beiseite. Er habe da noch größere Pläne …

Die Bewohner der Sackgasse 777 auf ihrer eigenen Homepage:

Mit Filmen, interaktiven Lernspielen und noch mehr Infos...