zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterrichtsvorschlag Filmanfänge

Filmanfänge haben eine besondere Bedeutung. In der Exposition eines Films werden häufig die handelnden Personen vorgestellt, man erfährt etwas über die Handlungszeit, den Handlungsort und wird in das Thema eingeführt. Durch die Hinweise auf Themen, Figurenkonstellationen und Konflikte, die im Laufe des Films geklärt werden, will der Filmemacher die Aufmerksamkeit des Publikums fesseln. Besonders spannend ist es deswegen, sich mit den filmischen Mitteln zu beschäftigen, die für die Grundstimmung des Films verantwortlich sind und bestimmte Gefühle beim Betrachten auslösen.

Stundenübersicht 1/2: Filmanfänge unter dramaturgischen Gesichtspunkten

Einstieg: Filmanfang beobachten

Die Lehrkraft zeigt den Anfang des Films "Nick & Tim" (Timecode 00:00 - 02:20 Min.). Die Schüler achten auf Handlungsort, Handlungszeit, Handlungsfiguren und Thema des Films. Die unterschiedlichen Beobachtungsaufträge auf Arbeitsblatt 1 müssen vorab von der Lehrkraft auseinandergeschnitten werden.

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht/zur Differenzierung

Die Beobachtungsaufgaben haben verschiedene Schwierigkeitsgrade, darauf muss die Lehrkraft beim Verteilen achten. Am einfachsten sind die Figuren der Handlung zu ermitteln. Dieser Beobachtungsauftrag sollte daher eher an lernschwächere Schüler gehen. Rückschlüsse auf das Thema der Handlung zu ziehen, erfordert eine Transferleistung, zu der eher stärkere Schüler in der Lage sein werden.

Sozialform

Einzelarbeit

Sicherung I /Problematisierung: Mindmap

Die Schüler erstellen mit der Lehrkraft ein Tafelbild mit einer Mindmap zu ihren Beobachtungen über die Jungen Nick und Tim. Aus dem Gespräch entwickelt sich die Leitfrage "Worauf wird man am Filmanfang neugierig gemacht?".

Sozialform

Klassengespräch

Erarbeitung I: Erwartungen an den Film

Die Schüler notieren, was sie noch über die Personen erfahren wollen.

Sozialform

Partnerarbeit

Erarbeitung II: Filmbeobachtung

Die Schüler schauen den Dokumentarfilm und überprüfen, ob ihre Erwartungen erfüllt wurden. Im Klassengespräch ergänzen sie die Mindmap.

Sozialform

Klassengespräch

Sicherung II: Selbstporträt

Die Schüler zeichnen oder schreiben in die Kästen auf Arbeitsblatt 3 ein geleitetes Selbstporträt über sich. Was sollte in einem Film über sie gezeigt werden? Die Informationen sollen neugierig machen und zum Weiterschauen anregen. Zu Hause sollen sie die Skizzen in Fotos umsetzen. Wer die Ergebnisse am Beamer zeigen will, sollte sie sich vorab von den Schülern mailen lassen. Am besten sind sprechende Dateinamen (Otto1, Otto2, Otto3).

Sozialform

Hausaufgabe

Stundenübersicht 3/4: Charakterisierung der eigenen Person

Einstieg: Selbstporträt vorstellen

Die Schüler stellen ihre Hausaufgabe vor und zeigen drei Fotos über sich: "Mein Lieblingsplatz"; "Was ich frühstücke"; "Meine Lieblingskleidung".

Sozialform

Schülerpräsentation

Erarbeitung: Selbstcharakterisierung

Die Lehrkraft erläutert den Arbeitsauftrag. In Arbeitsgruppen sollen Fotos für den Anfang eines Porträts erstellt werden. Dafür sucht sich jede Gruppe einen Protagonisten aus. Basis für die Auswahl sind die Steckbrief-Fragen auf Arbeitsblatt 4. Die Schüler füllen die Steckbriefe aus und wählen dann pro Gruppe einen Protagonisten aus.

Sozialform

Einzel- und Gruppenarbeit

Sicherung: Porträt Mindmap

Die Schüler stellen sich gegenseitig in Vierergruppen ihre Charakterisierungen vor und entscheiden sich für ein Porträt, das sie fotografisch umsetzen wollen. Sie erstellen eine Mindmap: Was wollen sie eigentlich über die Person erzählen?

Sozialform

Gruppenarbeit

Erarbeitung: Internet-Recherche

Die Schüler recherchieren zum Thema "Einstellungsgröße" auf der Seite www.dokmal.de . Alternativ kann ein Ausschnitt aus dem Film "Kamera, Cut und Klappe" (Timecode 0:00-2:58 Min.) gezeigt werden, um die verschiedenen Einstellungsgrößen zu zeigen.

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht

Gerade in inklusiven Lerngruppen werden die vorangegangenen Erarbeitungen mehr Zeit kosten als in anderen. Hier bietet es sich an, den Filmausschnitt zu zeigen, der die verschiedenen Einstellungsgrößen erklärt.

Sozialform

Partnerarbeit oder Klasse

Stundenübersicht 5/6: Entwicklung eines Filmanfangs

Einstieg: Porträt-Ideen vorstellen

Die Schüler stellen anhand ihrer Mindmaps die Ideen für ihr ausgewähltes Porträt vor.

Sozialform

Gruppenpräsentation

Problematisierung: Funktion von Einstellungsgrößen

Die Lehrkraft erläutert noch einmal die verschiedenen Einstellungsgrößen. Dann erklärt sie die Tabelle auf Arbeitsblatt 7, mit der die Schüler ihr Porträt entwerfen sollen.

Tipps für den Gemeinsamen Unterricht

Besonders für inklusive Lerngruppen kann das Materialblatt 6 unterstützend ausgegeben werden.

Sozialform

Lehrervortrag

Erarbeitung und Sicherung: Filmanfang Plan

Die Schüler erstellen einen Plan für den Filmanfang ihres Porträts und präsentieren diesen.

Sozialform

Gruppenarbeit, Klassengespräch

Transfer: Fotodokumentation

Die Schüler setzen ihre Pläne in der Freizeit um, indem sie eine Fotodokumentation erstellen. Die Fotos sollen per Mail an die Lehrkraft geschickt werden. Am besten sind wieder sprechende Dateinamen (Otto1, Otto2, Otto3).

Sozialform

Gruppenarbeit, Hausaufgabe

Stundenübersicht 7: Präsentation der Foto-Porträts

Einstieg: Vorbereitung der Präsentation

Die Schülerinnen und Schüler kleben die ausgedruckten Fotos auf Papier oder Pappe und hängen sie an Stellwänden auf.

Sozialform

Gruppenarbeit

Erarbeitung: Fotodokumentationen vorstellen

Anschließend stellen die Gruppen ihre Fotodokumentationen in einem Galeriegang vor und berichten von ihren Erfahrungen.

Sozialform

Gruppenarbeit

Sicherung: Reflexion

Die Schüler reflektieren ihre Arbeit unter der Fragestellung: "Sind die Bilder überzeugend? Machen die Bilder neugierig auf mehr?"

Sozialform

Klassengespräch im Stuhlkreis/Blitzlicht

Sicherung II: Filmbeobachtung

Als Belohnung wird ein ganzer Film von dok' mal! mit einem Porträt geschaut. Nach dem Filmanfang (ca. 2 Minuten) kann der Film gestoppt werden, um noch einmal die Arbeitsergebnisse zu rekapitulieren (wie wird hier neugierig gemacht auf mehr?).

Sozialform

Klassengespräch

Alle Unterrichtsvorschläge auf einen Blick/Stunden 1 & 2

Phase Inhalt Sozialform Material
Einstieg Filmanfang beobachten Einzelarbeit Filmanfang "Nick & Tim", (Timecode 00:00 – 02:20 Min.), Laptop und Beamer Arbeitsblatt 1 (muss von der Lehrkraft vorab auseinander geschnitten werden)
Sicherung I/Problematisierung Mindmap Klassengespräch/Mindmap Tafel
Erarbeitung I Notizen zum Film Partnerarbeit Arbeitsblatt 2
Erarbeitung II Filmbeobachtung Klassengespräch Film "Nick & Tim", Computer, Lautsprecher und Beamer, Tafel
Sicherung II Selbstporträt Hausaufgabe Arbeitsblatt "3 Filmanfänge", Digitalkameras oder Smartphones

Alle Unterrichtsvorschläge auf einen Blick/Stunden 3 & 4

Phase Inhalt Sozialform Material
Einstieg Selbstporträts vorstellen Präsentation Ausdrucke der Hausaufgabe oder Computer und Beamer mit den Dateien
Erarbeitung Selbstcharakterisierung Einzel- und Gruppenarbeit Arbeitsblatt 4
Sicherung Porträt Mindmap Gruppenarbeit Arbeitsblatt 5
Erarbeitung Internet-Recherche Partnerarbeit oder Klasse Computer mit Internetzugang oder Film mit Laptop, Beamer und Lautsprecher

Alle Unterrichtsvorschläge auf einen Blick/Stunden 5 & 6

Phase Inhalt Sozialform Material
Einstieg Porträt-Ideen vorstellen Gruppenpräsentation Arbeitsblatt 5
Problematisierung Einstellungsgrößen Lehrervortrag Materialblatt 6 und Arbeitsblatt 7 als Folienvorlage für OHP oder Computer und Beamer
Erarbeitung Filmanfang Plan Gruppenarbeit Arbeitsblatt 7
Sicherung Pläne präsentieren Klassengespräch
Transfer Fotodokumentation Hausaufgabe digitale Fotokamera oder Smartphone

Alle Unterrichtsvorschläge auf einen Blick/Stunde 7

Phase Inhalt Sozialform Material
Einstieg Vorbereitung der Präsentation Gruppenarbeit Vom Lehrer oder selbst ausgedruckte Fotos, Pappe, Klebstoff, eventuell Stellwände
Erarbeitung Fotodokumentationen vorstellen Gruppenarbeit
Sicherung Reflexion Klasse/Stuhlkreis, Blitzlicht
Sicherung II Filmbeobachtung Klasse Laptop, Beamer und Lautsprecher