zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Unterricht: Der Stolz der Arbeiter

Hinweise für den Unterricht

  • Profilansicht einer Büste von Bismarck. Bismarck erließ die Sozialistengesetze und führte erstmals Sozialgesetze ein; Rechte: WDR

Der Film eignet sich gut, wenn Sie die Entstehung der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften in Deutschland oder die Bismarck'schen Sozial- und Sozialistengesetze im Unterricht behandeln. Am Beispiel des Sozialdemokraten August Siegel wird der Konflikt zwischen der Arbeiterschaft und den Unternehmern in einem Ballungsraum wie dem Ruhrgebiet nachgezeichnet. Durch diese Personalisierung erhält die frühe Sozialdemokratie und ihr Kampf gegen die – wirtschaftliche und politische – Obrigkeit ein Gesicht.

Während des Films

Es empfiehlt sich, dass die Schülerinnen und Schüler während der Filmvorführung eigene Notizen machen, um sich in der nächsten Unterrichtsstunde noch erinnern zu können. Anschließend überprüfen sie ihr Wissen mit dem Multiple Choice-Test auf Arbeitsblatt 1. So bleiben die Informationen besser im Gedächtnis.

  • Historische Zeichnung einer Industrieansicht mit Fördertürmen und rauchenden Fabrikschloten. Die schlechten Arbeitsbedingungen in den Bergwerken waren Auslöser für Proteste; Rechte: WDR

Die Wurzeln der Sozialdemokratie liegen in den schlechten Arbeitsbedingungen der Bergarbeiter. Um sich diese Bedingungen zu vergegenwärtigen, versetzen sich die Schülerinnen und Schüler in die Lage des Zechenarbeiters August Siegel und schreiben einen Brief an den Direktor der Zeche Margarethe. Darin sollen sie die Bedingungen beschreiben und Forderungen der Arbeiterschaft deutlich machen. Auf Arbeitsblatt 2 finden sie eine Vorlage dafür.

Die immer radikaler werdenden Forderungen nach besseren Löhnen und kürzeren Arbeitszeiten führen zur Einführung der Bismarck'schen Sozialistengesetze, die eine Mitgliedschaft in einer sozialdemokratischen Vereinigung fast unmöglich machen. Um die Arbeiterschaft trotzdem zufrieden zu stellen, führt Bismarck die Sozialgesetze ein. Arbeitsblatt 3 befasst sich mit dieser Politik von "Zuckerbrot und Peitsche". Die Schülerinnen und Schüler recherchieren selbsttätig und beantworten dann Fragen zu Sozial- und Sozialistengesetzen. Auch ihre eigene Meinung ist gefragt: Nach der Beschäftigung mit den Fakten kann in der Klasse über die Bismarck'schen Maßnahmen diskutiert werden.

Im Mittelpunkt des Films steht der große Streik von 1889. Um dieses Ereignis von allen Seiten zu beleuchten, kann man die Schülerinnen und Schüler mit einer Kreativaufgabe motivieren. Auf Arbeitsblatt 4 finden sie Bildmaterial und eine Anleitung zur Herstellung eines Artikeldossiers. In Gruppen schreiben die Schülerinnen und Schüler nach eigener Recherche Texte verschiedener Gattungen über den Streik. Am Ende steht eine fertige Zeitungsseite oder eine Wandzeitung, die im Klassenraum aufgehängt werden kann.

Weiterführende Vorschläge

Es gibt noch weitere Planet Schule-Filme zum Thema: In der Reihe "Orte des Erinnerns - Ruhrgebiet" machen zwei Filme über das Ruhrgebiet deutlich, wie eng die Region mit den wirtschaftlichen und politischen Weichensetzungen der Machthaber in Deutschland verbunden war. So zeigt zum Beispiel der Film "Essen - Kohle und Stahl" den ungeheuren Einfluss des "Kanonenkönigs" und Stahlfabrikanten Krupp auf die Stadt.

Viele ehemalige Zechen stehen heute zur Besichtigung offen. Auch die von Emil Kirndorf erbaute Musterzeche Zollern II/IV in Dortmund kann man besuchen und sich dort höchst anschaulich über die Arbeits- und Lebensbedingungen der Bergleute informieren. Mehr Informationen finden Sie auf der Website des LWL-Industriemuseums: http://www.lwl.org/LWL/Kultur/wim/portal/S/zollern/ort/.

Weiterführende Vorschläge:

  • Die Planet Schule-Filmreihe "Staat-Klar" stellt auch die anderen Verfassungsorgane vor, zum Beispiel den Bundestag, die Budesregierung oder das Bundesverfassungsgericht.
  • Die USA sind das Beispiel für eine präsidiale Demokratie. Der US-Präsident ist Regierungschef und Staatsoberhaupt in einem. Der Planet Schule-Film "Der lange Weg ins Weiße Haus" erklärt das Wahlsystem in den USA anhand des Präsidentschaftswahlkampfs 2008. Die begleitenden Unterrichtsvorschläge vergleichen die beiden Systeme. Film und Arbeitsblätter sind in englischer und deutscher Sprache vorhanden.

Mehr zum Thema