zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Colour of my skin. Real stories of racism


Themen
• Rassismus
• Hautfarbe
• Religion
• Ausgrenzung
• Fremdenfeindlichkeit
• Diskriminierung
• Mobbing

Fächer
• Englisch
• Bilingualer Unterricht

Klassenstufen
• ab Klasse 7, alle Schularten

Die Filme im Unterricht

„Colour of my skin“ setzt sich mit dem Thema Rassismus und Diskriminierung im Alltag auseinander. Sechs Jugendliche berichten in ca. fünfminütigen Videos von ihren individuellen und sehr persönlichen Erfahrungen mit Rassismus. Anhand der Biografien der Jugendlichen erfahren die Schüler*innen, dass Rassismus keinesfalls ein Randphänomen oder etwa ein Problem der Vergangenheit ist. Die in den Filmen verwendete Sprache ist aufgrund von Sprechgeschwindigkeit und Aussprache nicht immer leicht zu verstehen und daher ist ein Einsatz der Filme frühestens ab Klasse 7 sinnvoll. Eine Vorentlastung verschiedener Wörter von Seiten der Lehrkraft wäre je nach Film wichtig.

Unterrichtsverlauf

Als Einstieg in die Unterrichtsstunde kann eine offene und kommunikative Methode gewählt werden. Die Schüler*innen sollen mithilfe von Arbeitsblatt 1 Fragen formulieren, wie sie People of Colour häufig gestellt werden. Ein Austausch über die Gespräche mit den Mitschüler*innen soll anschließend im Plenum stattfinden.
Nun leitet die Lehrkraft zu dem jeweiligen Film über. Hierbei kann die Lehrkraft je nach Altersstufe Arbeitsblatt 2a (niedrigere Klassen) oder Arbeitsblatt 2b (höhere Klassen) verwenden. Entscheidet sich die Lehrkraft für den Einsatz der Filme über Shazmeen, Celine oder Jack (Arbeitsblätter 3-5) hat sie die Möglichkeit alternative Arbeitsblätter auszuwählen. Diese können auch vor dem Arbeitsblatt 2 als „Viewing for Gist“-Auftrag (Globaler Hörauftrag) verwendet werden. Den Schüler*innen soll ausreichend Zeit gelassen werden, um sich den Beobachtungsauftrag durchzulesen. Danach startet die Lehrkraft den Film. Anschließend werden die Aufgaben in einer Sicherungsphase besprochen.
Die Arbeitsblätter 6–8 dienen zur Weiterarbeit und können, nachdem die Filme angeschaut und besprochen wurden, genutzt werden. In einer Gruppenarbeit werden die Schüler*innen angehalten, mithilfe von Arbeitsblatt 6 unterstützende Kommentare zu schreiben. Arbeitsblatt 7 bietet die Möglichkeit, der von Rassismus betroffenen Person Fragen zu stellen. Einen ausführlicheren Schreibanlass bietet Arbeitsblatt 8. Hier sollen die Schüler*innen der Hauptperson des jeweiligen Filmes eine E-Mail schreiben. Unabhängig davon, welcher Arbeitsauftrag gewählt wurde, sollten auf jeden Fall die Ergebnisse besprochen werden.

Tabellarischer Unterrichtsverlauf

Phase Aktionen Sozialform Medien
Einstieg ‚Find someone who…‘ Plenum Arbeitsblatt 1
Erarbeitung Austeilen des Arbeitsblatts, kurzes Einlesen, Film, Bearbeitung der Fragen Einzelarbeit Arbeitsblatt 2a, 2b, 3, 4 oder 5
Sicherung Sicherungs- und Reflexionsphase Plenum
Erarbeitung Writing a post

Asking questions


Writing an e-mail
Gruppenarbeit

Einzel- oder Partnerarbeit

Einzelarbeit
Arbeitsblatt 6

Arbeitsblatt 7


Arbeitsblatt 8
Ergebnissicherung Sicherungs- und Reflexionsphase Plenum