zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht in Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren/Förderschulen: Episode 7: Justus

  • Justus und mehrere andere Jungen in Uniform. (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio) Auch der 15-jährige Justus muss kämpfen (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio)
  • Jungen in Uniform haben die Hände erhoben, daneben eine Frau mit weißem Tuch. (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio) Ende des Kampfs: Die Bäuerin bringt für die Kapitulation ein weißes Tuch (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio)
  • Modell: Ausgebranntes Haus. (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio) Modellwelt: Die Jungen erleben die Kriegsrealität, als die Amerikaner das Feuer erwidern (Quelle: SWR, LOOKS Film und Toto Studio)

Unterrichtsvorschlag zu Episode 7: Justus

Kurzinhalt: Die Endphase des Krieges

Im Film geht es um das Jahr 1945. Der Krieg dauert schon über fünf Jahre an. Millionen Soldaten sind ums Leben gekommen, werden vermisst oder wurden in Kriegsgefangenschaft genommen. Deshalb werden Jungen ab 16 und alte Männer zum Kriegsdienst eingezogen.
Sogar 14- und 15-Jährige melden sich zum Dienst an der Waffe. Innerhalb von wenigen Wochen sollen sie zu Soldaten ausgebildet werden. Der Film „Justus“ (Episode 7) erzählt die Geschichte eines dieser Jungen. Anhand dieses Films setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Situation von Kindern auseinander, die gezwungen sind, Soldaten zu sein. Sie erleben mit, wie Justus und seine Freunde erkennen, dass es sinnlos ist, weiterzukämpfen, dass sie mit blindem Befehlsgehorsam nur ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.

Filmeinstieg und Erarbeitung: Fahnensymbolik

In Episode 7 spielen Fahnen eine zentrale Rolle. Justus und seine Freunde müssen als zukünftige „Soldaten“ einen Eid auf die Fahne ablegen. Die Hakenkreuz-Fahnen waren überall präsent – selbst bei Kinderfesten. Auch beim Fußweg der Jungen durch das Dorf sind Hakenkreuz-Fahnen zu sehen. Allerdings haben später viele Menschen auch weiße Fahnen aus den Fenstern hängen. Auch Justus benutzt am Ende der Episode ein Küchentuch als weiße Fahne, um die Kapitulation der Gruppe zu signalisieren.

Die symbolische Bedeutung der weißen Fahne ist sicherlich für viele Schülerinnen und Schüler neu. Daher sollte die Lehrkraft den Film beim ersten Anschauen kurz stoppen, nachdem erklärt wird, warum die Menschen weiße Fahnen aus den Häusern hängten (Timecode 10:15 Min.). Die Lehrkraft sollte kurz darauf eingehen und die Erklärung aus dem Film noch einmal mit eigenen Worten wiederholen. Anschließend kann der Film weiterlaufen.

Mit Arbeitsblatt 7a wird dieses Wissen noch einmal gefestigt. Außerdem erfahren die Schülerinnen und Schüler mehr über den Fahnenkult der Nationalsozialisten. In diesem Kontext kann die Frage diskutiert werden, warum das Hakenkreuz heute ein verbotenes Symbol ist.

  • Arbeitsblatt 7a: Fahnen und ihre Bedeutung

Sicherung: Steckbrief Justus

Zur Sicherung der Inhalte füllen die Kinder einen Steckbrief zum Film aus (Arbeitsblatt 7d). (Alternativ kann der Steckbrief vor dem Anschauen des Films verteilt und direkt danach ausgefüllt werden.) Die abschließende Reflexionsaufgabe kann beim schriftlichen Teil außer Acht gelassen werden.

Reflexion: Persönliche Eindrücke

Nach dem Bearbeiten des Steckbriefs sollten die Kinder die Möglichkeit haben, im Klassengespräch über ihre Eindrücke zu sprechen und zu überlegen, was es für Kinder bedeutet, als Soldaten zu kämpfen (Reflexionsaufgabe Steckbrief).

Erarbeitung: Kurz vor Kriegsende

Mithilfe von historischen Bildern als Informationsquellen (Arbeitsblatt 7b) können sich die Schülerinnen und Schüler noch einmal intensiver mit der Situation der deutschen Soldaten und der Zivilbevölkerung am Ende des Krieges auseinandersetzen. Die Bilder stammen alle aus dem Film, sind also für die Schülerinnen und Schüler nicht komplett neu. Sie sollen die Bilder zunächst so gut wie möglich selbst beschreiben. Optional können sie die Aussagen, die zu den Bildern passen (Seite 2, Arbeitsblatt), ausschneiden und aufkleben. So nehmen sie zunächst die Bildinformation auf und können anschließend die textlichen Erklärungen besser einordnen.

Episode 7: Justus – Tabellarischer Unterrichtsverlauf

Phase Inhalt Sozialform Medien
Einstieg Filmbeobachtung; Plenum PC / Beamer / Lautsprecher
Erarbeitung Fahnensymbolik Plenum: Klassengespräch; Einzel- oder Gruppenarbeit Arbeitsblatt 7a: Fahnen und ihre Bedeutung
Sicherung Steckbrief zum Film Einzelarbeit Arbeitsblatt 7d: Steckbrief Justus
Reflexion Persönliche Eindrücke und Überlegungen: Wenn Kinder kämpfen müssen Plenum: Klassengespräch Ggfs. Transfer-Aufgabe Arbeitsblatt 7d: Steckbrief Justus
Erarbeitung Kurz vor Kriegsende- Situation von Zivilbevölkerung und Soldaten im letzten Kriegsjahr in Deutschland Einzel- oder Gruppenarbeit Arbeitsblatt 7b: Das letzte Kriegsjahr
Abschluss Nachbereitung Plenum: Klassengespräch