zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - Alle Sendungen im Überblick

Eine Zeichnung zeigt einen Querschnitt durch das Gehirn, der vordere Schläfenlappen ist orange eingefärbt, Rechte: WDR

Mikes Gehirn hat einen harten Job. Es muss dafür sorgen, dass Mike sich immer auf das Richtige konzentriert. Klappt das nicht, kann für Mike eine Menge schief gehen. Viele Dinge erledigen sich wie von ganz allein, seinen Schulweg kennt Mike zum Beispiel auswendig. Neuer Schulstoff oder Schlagzeug lernen erfordert jedoch hohe Konzentration. Wenn der Stoff Mike wenig interessiert, ist Selbstdisziplin gefragt. Im Gehirn ist dafür der vordere Schläfenlappen zuständig, der die Aufmerksamkeit lenkt. [mehr]

nach oben

Ein Mädchen liest eine Vokabelkarte, Rechte: WDR

Lernen macht glücklich, denn unser Gehirn ist fürs Lernen gemacht. Wenn wir etwas gelernt und verstanden haben, schüttet es Glückshormone aus. Unter Druck lernt man hingegen nur schlecht, auch fürs Auswendiglernen ist das menschliche Gehirn nicht geschaffen. Gehirnforscher Manfred Spitzer erklärt die besten Lerntechniken. Aminationen zeigen, was beim Lernen im Gehirn passiert und welche Hirnregionen dabei besonders wichtig sind. [mehr]

nach oben

Eine Zeichnung zeigt einen Jungen vorm Computer, dem die Haare zu Berge stehen, Rechte: WDR

Die Nervenzellen sind im Gehirn miteinander verbunden. Sie übertragen gegenseitig Nervenimpulse und leiten auf diese Weise die Informationen weiter. So entstehen unter anderem Erinnerungsmuster im Gehirn. Persönliche Erinnerungen können durch Gefühle und Wünsche verfälscht werden. Stress ist oft dafür verantwortlich, dass wir wichtige Informationen auf einmal nicht mehr abrufen können, zum Beispiel ein Passwort. Schlafen ist wichtig für Erinnerungen, denn im Schlaf werden sie verarbeitet und verfestigt. [mehr]

nach oben