zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Sendungen im Überblick

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

„Traumberuf“ Ritter? Das wäre zu prüfen. Die Sendung liefert eine Jobbeschreibung und demonstriert Höhepunkte und Gefahren einer Ritterlaufbahn. Auch eine Rüstung wird originalgetreu nachgebaut und einem Praxistest unterzogen. Fahrradfahren oder ein Purzelbaum - ist das in Ritterrüstung möglich? [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

Schwerterklirren und Kampfgeschrei – beim Kampf um eine mittelalterliche Burg gab es noch ganz andere Töne. Waffenexperten zeigen im Experiment, dass es damals schon mal richtig krachte. Brandballen, Sprengkugeln und Sturmtöpfe lehrten die Gegner das Fürchten. Die schlimmsten Feinde aber waren Hunger und Durst. Endlose Belagerungen konnten die Burgbewohnern in die Knie zwingen. Gute Vorratshaltung war also lebenswichtig. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

Frau sein im Mittelalter – das konnte ganz unterschiedliche Lebensweisen bedeuten. Hure, Händlerin, Klosterfrau oder Königin – die soziale Stellung war festgelegt. Eine strenge Kleiderordnung trennte die gesellschaftlichen Gruppen. Mittelalterliche Stoffreste geben daher Aufschluss über die verwendeten Materialien und den sozialen Stand der Besitzerin. Experimentalarchäologen nähen Kleider dieser Zeit nach und orientieren sich dabei an Gemälden - ein mühevolles Unterfangen. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

Das Mittelalter war von Gegensätzen geprägt. Es gab bittere Armut aber auch genussreiche Völlerei. 90 Prozent der mittelalterlichen Menschen arbeitete in der Landwirtschaft und sorgte so für die Ernährung aller. Der Film geht auf Spurensuche mit Archäobotanikern und Köchen. Wissenschaftler analysieren Pollenproben und Knochenfunde, um den damaligen Speisezettel zu rekonstruieren. Ein Team von Köchen versucht ein mittelalterliches Mahl nachzukochen – mit neun Gängen. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

Im Mittelalter waren Glaube und Kirche allgegenwärtig und bestimmten große Teile des Lebens. Prozessionsspiele lockten zehntausende Zuschauer an, der Faszinationskraft der biblischen Bilder konnte sich keiner entziehen. Pilgerfahrten waren sehr populär und manche Reliquien zogen Ströme von Pilgern an. Die größte christliche Versammlung des Mittelalters war das Konstanzer Konzil. Hier trafen vor 600 Jahren weltliche und kirchliche Machtansprüche aufeinander. [mehr]

nach oben

(Quelle: SWR/WDR - Screenshot aus der Sendung)

Die Sendung begibt sich mitten hinein in das Mega-Event des Mittelalters: das Konstanzer Konzil. Es ging um die zukünftige Machtverteilung in der christlichen Welt. Eine detailgetreue 3D-Rekonstruktion des mittelalterlichen Konstanz macht das historische Ereignis greifbar. Die logistischen Schwierigkeiten waren enorm. Über 70.000 Besucher aus aller Herren Länder wollten versorgt werden. Da kamen sogar mobile Ofenwagen zum Einsatz, frühe Take-Away Mobile. Experimentalarchäologen versuchen sich an einer Rekonstruktion. [mehr]

nach oben

  • Externer LinkZur Sendereihe bei "Filme online" / Download

    Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Sendungen der Reihe „Das Mittelalter-Experiment“: Sendetermine, Fächer, Klassenstufe, Mediennummern, Produktionsanstalt und Sendelänge