zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Kurz vorgestellt - alle Sendungen im Überblick

Nach dem Vorbild des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV bauten auch die barocken Herrscher östlich des Rheins neue Residenzen, die ihren absoluten Herrschaftsanspruch manifestierten. 1715 ließ der Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach den Grundstein für seine neue Residenz legen: Karlsruhe – ein neues Schloss mit dazugehöriger Stadt. Der Film gibt Einblicke in die Kunst barocker Stadtplanung und Ingenieurskunst. In einem Experiment kommen wir dem Geheimnis des Stuckmarmors nahe. [mehr]

nach oben

Um Wohlstand in ihre Länder zu bringen, ließen die aufgeklärten absoluten Herrscher die Landwirtschaft modernisieren und richteten Manufakturen ein, die Waren in großem Stil herstellen. Die Sendung zeigt, wie in allen Barockstaaten Deutschlands mit lukrativen Monopolen und Steuern der aufwändige Lebensstil der Adeligen finanziert wurde. Auch mit Produkten aus der Neuen Welt: Tabak, Kakao und Kaffee. In einem Experiment stellen wir fest, wie damals selbstgerösteter Ersatzkaffee geschmeckt hat. [mehr]

nach oben

Im Schwarzwald finden Archäologen immer noch die Spuren von Schanzanlagen aus dem frühen 18. Jahrhundert. Durch ein Experiment erfahren wir, wie so eine Anlage gebaut und verteidigt wurde. Anhand des Berichts eines Soldaten lässt sich rekonstruieren, wie sich junge Burschen der armen Landbevölkerung für die Armeen der Fürsten anwerben ließen. Neben dem Militär entsteht ein funktionierendes Verwaltungsbeamtentum, das auch Nichtadeligen Aufstiegschancen bietet. [mehr]

nach oben

Musik spielte im Barock eine wichtige Rolle in den Kirchen und an den Höfen der Adeligen. Der Film begibt sich auf musikalische Spurensuche und wagt ein Experiment: Barock meets Pop. Studenten der Popakademie Mannheim verbinden gemeinsam mit Musikern des Kurpfälzischen Kammerorchesters barocke Kompositionsprinzipien mit Elementen des Rock. Das Ergebnis ist spannend und wie ein Student sagte „chartverdächtig“. [mehr]

nach oben

Den Himmel in die Kirche holen – dieser Aufgabe gaben sich Baumeister, Maler und Handwerker des Barock mit großer Kunstfertigkeit hin. Die Kirchen und Klöster an der Oberschwäbischen Barockstraße sind eine Stein gewordene Manifestation der Gegenreformation. Die begeisternde Architektur mit ihren vielfältigen optischen Tricks sollte bei der Rückeroberung der Gläubigen helfen. Das Experiment dieses Films lässt zwei Straßenmalerinnen die optischen Tricks des Barocks auf heutige Street-Art anwenden. [mehr]

nach oben

  • Externer LinkZu den Sendungen bei "Filme online" / Download

    Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Sendungen der Reihe „Das Barock-Experiment“: Sendetermine, Fächer, Klassenstufe, Mediennummern, Produktionsanstalt und Sendelänge