zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Themen und Lehrplanbezüge

Cybermobbing – was tun?

Themen

  • Cybermobbing
  • gesetzliche Grundlagen
  • psychologische Erklärungen
  • Handlungsvorschläge
  • Medienscouts

Fach

Politik, Gesellschaftslehre, Sozialkunde, Informationstechnische Grundbildung, Deutsch

Kompetenzen

Auseinandersetzung mit eigenem Mediennutzungsverhalten

Klassenstufen

7-10

Anlage der Unterrichtsvorschläge

Der Film lässt sich auf verschiedene Lehr- und Bildungspläne der Klassen 7-10 beziehen. Anhand des Films lernen die Schüler Besonderheiten neuer Medien einzuschätzen und reflektieren ihr eigenes Mediennutzungsverhalten. Sie kennen die Dynamiken und Gefahren sowie die rechtliche Dimension von Cybermobbing. Der Fokus des Unterrichtsvorschlags liegt dabei auf den Präventions- und Handlungsmöglichkeiten der Schüler. Sie erlangen so die Fähigkeit und die Bereitschaft, mit elektronischen Medien vernünftig und selbstbestimmt umzugehen.

Alle Materialien liegen sowohl als Word-Dokumente als auch als barrierefreie PDF-Dokumente vor.

Konkrete Lehrplanbezüge:

NRW

Deutsch, Klasse 8

  • Inhaltsfeld Medien: Die Schülerinnen und Schüler können selbstständig grundlegende Recherchestrategien bei unterschiedlichen Medien anwenden und die Informationen kritisch prüfen (zum Beispiel in Internetportalen).
  • Die Schülerinnen und Schüler können Internet-Kommunikation als potenziell öffentliche Kommunikation (Zugriff, Verfügbarkeit, Aufhebung von Privatheit, Langfristigkeit) identifizieren und daraus resultierende Konsequenzen einschätzen.

Gesellschaftslehre/Politik, Klassen 9/10

  • Inhaltsfeld: Die Rolle der Medien in Politik und Gesellschaft, Schwerpunkte: soziale Auswirkungen neuer Medien
  • Schülerinnen und Schüler beschreiben Veränderungen und Wandel von Kommunikation an ausgewählten Beispielen (zum Beispiel Soziale Netzwerke, Blogs und Foren).

Praktische Philosophie, Klasse 8

  • Die Schülerinnen und Schüler entwickeln Übersicht über unsere Medienwelt und gehen kritisch mit neuen Medien um
  • Die Schülerinnen und Schüler beurteilen Chancen und Gefahren digitaler sozialer Netzwerke sowie ihre Auswirkungen auf den Einzelnen und die Gesellschaft.

Medienpass Stufe 4:

  • Schülerinnen und Schüler haben fundierte Kenntnisse digitaler Medien.
  • Sie führen fundierte Medienrecherchen durch, analysieren Informationen und verarbeiten sie weiter.
  • Schülerinnen und Schüler vergleichen und analysieren Inhalt, Struktur, Darstellungsart und Zielrichtung von Informationsquellen. Sie filtern themenrelevante Informationen aus Medienangeboten, strukturieren sie und bereiten sie auf.
  • Schülerinnen und Schüler wenden Empfehlungen und Regeln zum Schutz der eigenen Daten und zur Achtung von Persönlichkeitsrechten Dritter an. Sie kennen rechtliche Verpflichtungen bei Veröffentlichungen.
  • Schülerinnen und Schüler kennen Urheberrechtsregeln.

Rheinland-Pfalz:

Erfahrungsfeld Medien Klassen 9/10

Deutsch, Ethik, Bildende Kunst

  • Auswirkungen des Medienkonsums auf privates, gesellschaftliches und
  • Verantwortlichen Umgang mit Medien entwickeln.
  • Bereitschaft, mit Daten verantwortlich umzugehen.

Medienerziehung im Fach Deutsch

  • Entwicklung sachgemäßer Vorstellungen über Medien als Teil der Lebenswirklichkeit;
  • Einbringen und Bewerten eigener Erfahrungen im Umgang mit Medien

Gesellschaftslehre 7-10 IGS, RS+

  • Entwicklung der Rolle der Medien
  • Urheberrechte
  • Jugendmedienschutz
  • Mobbing
  • Expertenbefragung zur Mediennutzung und zu Gefahren des Internets (Medienscouts und Jugendschutzbeauftragte der Schulen)

EGS (RS+ & Gym)

  • Bedeutung der Medien im Alltag Jugendlicher
  • Verantwortlicher Umgang mit eigenen und fremden Daten (zum Beispiel Selbstdarstellung in Sozialen Netzwerken, Cybermobbing, Urheberrecht im Internet)

Sozialkunde/Fachübergreifend Hauptschule, Klasse 8

  • Wie gehen wir mit den neuen Medien vernünftig um? Die Schülerinnen und Schüler entwickeln die Fähigkeit und Bereitschaft zu einem vernünftigen, selbstbestimmten Umgang mit den elektronischen Medien. Die elektronischen Medien im Alltag der Schüler und Schülerinnen werden besprochen.

Gesellschaftslehre, Integrierte Gesamtschule Klassen 9/ 10

  • Recht und Gerechtigkeit: Datenschutz, Internet

Baden-Württemberg:

Informationstechnische Grundbildung, Klasse 7 bis 10

  • Rechtliche Aspekte im Umgang mit Informationen; die Schülerinnen und Schüler wissen um die Problematik der Sicherheit und Authentizität von Mitteilungen in globalen Netzen und kennen Möglichkeiten zur Wahrung der Persönlichkeitssphäre; sie können Anwendungen informationstechnischer Systeme und des Internets im privaten, öffentlichen und betrieblichen Umfeld einschätzen.
  • Die Schülerinnen und Schüler können die Qualität von Informations- und Medienangeboten beurteilen. Beim Umgang mit den Informations- und Produktionsmöglichkeiten können sie die Konsequenzen des Datenschutzes, Jugendschutzes und Urheberrechts beachten. Schülerinnen und Schüler können die Rolle der elektronischen Medien in Gesellschaft und Privatleben beschreiben.

Deutsch, Realschule/Werkrealschule, Klasse 7 bis 10

  • Mit Medien verantwortungsbewusst umgehen: Die Schülerinnen und Schüler reflektieren ihre Mediengewohnheiten und setzen sich kritisch damit auseinander. Sie nutzen Informationsquellen wie das Internet. Sie sollen Medien kritisch hinterfragen.

Saarland

Sozialkunde Klasse 9

Soziale Netzwerke im Internet

Die Schülerinnen und Schüler

  • nennen soziale Netzwerke im Internet
  • erläutern den Begriff Cybermobbing
  • setzen sich kritisch mit virtuellen Freundschaften auseinander
  • prüfen an Fallanalysen und eigenen Erfahrungen die Gefahren der Kommunikation in sozialen Netzwerken
  • stellen die Gefahren der Preisgabe persönlicher Daten im Internet dar,
  • diskutieren eigene Erfahrungen mit Mobbing im Internet und erörtern Möglichkeiten, sich erfolgreich dagegen zur Wehr zu setzen