zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterrichtsmaterial: 10. Être jeune à Tunis

Filmbeobachtung: Tunis

Was kann man in der Medina von Tunis sehen? Die Schüler notieren alles und tauschen sich anschließend mit ihrem Arbeitspartner aus. Gemeinsam formulieren sie eine kurze Definition (ein bis zwei Sätze) zur der Frage "Was ist eine Medina?". (Filmclip 10: "Être jeune à Tunis" (Timecode: 01:06 - 02:10 Min.))

Sozialform:

Einzel- und Partnerarbeit / (Bild-)Beschreibung, Schreibauftrag

Filmbeobachtung und Vertiefung: Hintergrund Revolution

Die Klasse wird in drei Gruppen geteilt. Jede Gruppe beschäftigt sich mit einem der folgenden Themen:

  1. Vor der Revolution: Wie kam es zu den Protesten und der Revolution?
  2. Die Revolution: Was passierte am 14.1.2011 in Tunis?
  3. Findet mehr über den ehemaligen Präsidenten Zine El Abidine Ben Ali heraus. Jede Gruppe erstellt zu ihrem Thema ein Plakat und nutzt neben dem Film weitere Quellen (Internet, Zeitungen, Literatur). Die Plakate werden im Plenum vorgestellt.
(Filmclip 10: "Être jeune à Tunis" (Timecode: 02:36 - 03:44 Min.))

Sozialform

Dreiergruppen / Präsentation im Plenum

Filmbeobachtung: Wie hat sich das Leben verändert?

Hat sich seit der Revolution in Tunesien etwas verändert? Ist das Leben seitdem besser geworden? Die interviewten Jugendlichen haben dazu unterschiedliche Meinungen. Die Schüler schreiben die Aussagen in die richtige Spalte. (Filmclip 10: "Être jeune à Tunis" (Timecode: 03:45 - 04:35 Min.))

Sozialform

Einzelarbeit

Filmbeobachtung: Jugendliche und Alkohol

Was sagen die interviewten Jugendlichen zum Thema Alkohol? (Filmclip 10: "Être jeune à Tunis" (Timecode: 08:09 - 08:50 Min.))

Sozialform

Einzelarbeit / Multiple Choice (mehrere Antworten sind möglich)

Reflexion: Diskussion

Die Schüler diskutieren über die tunesischen Jugendlichen, die am 14. Januar 2011 demonstriert haben. Würden sie auch für ihre Rechte auf die Straße gehen? Oder hätten sie Angst?

Sozialform:

Diskussion im Plenum / Stimmungsbarometer

Reflexion: Kussverbot

Wangenküsse sind in Tunesien zur Begrüßung erlaubt, andere Küsse sind es nicht. Was passiert, wenn sich Paare dennoch küssen? Wie umgehen die Jugendlichen in Tunis das Kussverbot? Die Antworten werden an der Tafel gesammelt. Anschließend wird die Klasse in zwei Gruppen geteilt: Die eine Gruppe ist für ein Kussverbot, die andere Gruppe dagegen. Jede Gruppe hat zehn Minuten Zeit, ihre Argumente vorzubereiten, bevor diskutiert wird. (Filmclip 10: "Être jeune à Tunis" (Timecode: 06:05 - 07:00 Min.))

Sozialform:

Diskussion im Plenum / Stimmungsbarometer / Gruppenarbeit