zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Filmclipinhalt: Warten auf vier Wände – Wohnen in der DDR

Die Sendung zeigt am Beispiel Magdeburgs die Realisierung des Wohnungsbauprogramms. Neubauzentren wie Magdeburg-Olvenstedt stehen verfallender Altbausubstanz gegenüber. Das Amt für Wohnungswesen ist Anlaufstelle für alle Wohnungssuchenden. Gründe für die lange Vernachlässigung des Wohnungsbaus waren Kriegszerstörungen, Reparationsleistungen an die UdSSR und Aufbau der Schwerindustrie. Ab 1971 wurde der industrielle Wohnungsbau zum Schwerpunkt des Bauprogramms. Ein Bauleiter, äußert sich zu Problemen der Plattenbauweise. Eine Familie, die eine neue Wohnung bezogen hat, kommt zu Wort. Als gesellschaftliche Einrichtungen im Neubauquartier gelten Kindergarten, Schule, Schwimmhalle und Einkaufszentrum. Ein Reparaturstützpunkt der Kommunalen Wohnungsverwaltung leiht Maschinen und Werkzeuge an Mieter in Altbauten aus, die in Eigeninitiative Reparatur- und Renovierungsarbeiten vornehmen wollen. Als zweiter Bereich des Wohnungsbauprogramms wir die Sanierung eines Wohnquartiers gezeigt, dessen verfallene Bausubstanz aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammt. Der Film endet mit der feierlichen Übergabe einer Wohnungszuweisung an ein junges Paar im Amt für Wohnungswesen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

DDR - Wohnen in der DDR 1

Der Beschreibung der Wohnsituation in Magdeburg folgt der Einzug in eine Neubauwohnung. Das Amt für Wohnungswesen ist alleiniger Vermittler von Wohnraum. Eine junge Wohnungssuchende stellt einen Antrag auf Wohnungszuweisung. (05:32)

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

DDR - Wohnen in der DDR 2

Rückblick auf Gründe für schlechte Wohnverhältnisse: Kriegszerstörungen und Reparationsleistungen an die UdSSR. Das Wohnungsbauprogramm von 1971 wird erläutert. Mieter in einer Plattenbauwohnung äußern sich. Gesellschaftliche Einrichtungen im Neubaugebiet werden gezeigt. (07:11)

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

DDR - Wohnen in der DDR 3

Eigeninitiativen der Mieter von Altbauten werden durch Reparaturstützpunkte der Kommunalen Wohnungsverwaltung gefördert. Die Altbausanierung galt als zweiter Bereich des Wohnungsbauprogramms. Der Film endet mit der feierlichen Übergabe einer Wohnungszuweisung. (06:47)