zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Der begehbare Regenbogen

Regenbögen entstehen, wenn es sonnig ist und zugleich regnet - das ist nichts wirklich Neues. Aber lassen sie sich auch künstlich erzeugen, mit Glasperlen statt Regentropfen? Ein Versuch wird es zeigen. Wenn er gelingt, werden sich unsere Leute der eigentlichen Herausforderung stellen: einen Regenbogen herbeizuzaubern, über den sie spazieren können - ein ehrgeiziges Vorhaben!

Der begehbare Regenbogen

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wie entsteht ein Regenbogen?

00:00 – 02:57

Wenn ein Lichtstrahl schräg auf einen Behälter mit Wasser trifft, wird er gebrochen: Das weiße Licht spaltet sich auf und wird in viele Farben zerlegt - die Farben des Regenbogens. Aber wie ist das bei richtigen Regenbögen? Ein Versuch mit Wasser und Licht zeigt: Wir sehen Regenbögen nur, wenn wir mit dem Rücken zum Licht stehen und in Richtung Wasser schauen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Eine ungewöhnliche Idee

02:57 – 04:42

Wir wollen einen Regenbogen erzeugen und darüber spazieren. Statt auf Regen zu warten, nehmen wir kleine Glaskugeln; sie brechen das Licht genauso wie Wassertropfen. Wir kleben sie auf eine Holzwand und stellen uns mit dem Rücken zur Lichtquelle: Ein Regenbogen entsteht und… er wandert, je nachdem, wo wir stehen und wie weit wir von der Wand entfernt sind. Für unser Experiment müsste der Regenbogen als perfekter Halbkreis auf der Wand erscheinen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Experiment mit Glaskugeln und Sonne

04:42 – 07:21

Zunächst bauen wir eine große Wand und bekleben sie mit Glaskugeln. Der Standort für die Wand muss genau überlegt sein, denn das Sonnenlicht soll so geschickt eingefangen werden, dass der Regenbogen in voller Größe auf der Wand erscheint. Über die Wand führt eine (halbkreisförmige) Treppe. Erster Versuch um 12 Uhr mittags: Die Sonne steht hoch, die Kamera wird in Position gebracht - doch kein Regenbogen ist in Sicht.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Spaziergang über den Regenbogen

07:21 – Ende

13.30 Uhr: Die Sonne ist gewandert. Auf der linken unteren Ecke der Wand erscheint jetzt ein Mini-Regenbogen. Im Lauf des Nachmittags wird er größer und wandert immer mehr nach rechts, in Richtung Sonnenuntergang. Um 15.45 Uhr, kurz vor Sonnenuntergang, erreicht der Regenbogen die höchste Stelle der Wand. Unsere Kollegen machen sich auf den Weg!