zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Antrieb durch Körperwärme

Ein Windrad dreht sich, wenn sich ein Wärme abstrahlendes Objekt darunter befindet: Die erwärmte Luft steigt nach oben, Aufwind entsteht und setzt es in Bewegung. Ob wohl auch Körperwärme Aufwind erzeugen kann? Das probieren wir aus: Wir basteln 256 Windräder aus Papier und bringen sie auf einem Gestell an. Fünfzig Männer treten an und positionieren sich unter dem Gestell. Wird ihre Körperwärme ausreichen, um die Windräder anzutreiben?

Antrieb durch Körperwärme

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wann dreht sich ein Windrad?

00:00 – 02:26

Wir basteln ein Windrad und wollen heraus finden, wann es sich dreht. Legen wir eine Glühbirne darunter, dreht es sich. Ein Apfel dagegen kann nichts ausrichten. Das Windrad dreht sich, wenn sich ein warmes Objekt darunter befindet – zum Beispiel auch warme Hände. Dieses Phänomen kennen wir vom Wetter: Die erwärmte Luft steigt nach oben; ein Aufwind entsteht.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Versuch mit Körperwärme

02:26 – 05:14

Wir wollen wissen, wie hoch ein von Körperwärme erzeugter Aufwind steigt. Dazu bringen wir 256 Windräder auf einem Gestell an. Fünfzig Männer sollen mit ihrer Körperwärme für Aufwind sorgen. Die Windräder stehen fünfzig Zentimeter über ihren Köpfen. Und tatsächlich: Die Windräder, die genau über den Männern sind, drehen sich!

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Größerer Abstand, größerer Effekt?

05:14 – 07:15

Wir vergrößern den Abstand zwischen Männern und Windrädern auf einen Meter: Die Windräder drehen sich schneller als vorher! Wir vergrößern weiter auf zwei, dann auf drei Meter Abstand und stellen fest: In der Mitte drehen sich die Windräder am schnellsten. Je weiter wir zum Rand des Gestells kommen, desto langsam drehen sie sich. Aber warum?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Aufwind mit Puder

07:15 – Ende

Je höher der Aufwind steigt, desto kräftiger scheint er zu sein; deshalb drehen sich die Windräder in der Mitte schneller, wenn sie höher stehen. Ein Versuch mit Puder soll Klarheit schaffen. Das Puder macht deutlich, wie die erwärmte Luft nach oben steigt und sich zunehmend in der Mitte konzentriert.