zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendung: Schatten auf Wanderschaft

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber wie verhält es sich eigentlich genau mit Licht und Schatten? Dieser Frage gehen wir nach. Unser Testobjekt: ein 106 Meter hoher Turm. Seinem Schatten bleiben wir einen Tag lang auf den Fersen – mit einem acht Meter langen Fußabdruck aus Stoff! Im Halbstundentakt setzen wir den Riesenfuß an die Spitze des Turmschattens. So dokumentieren wir den Wanderweg des Schattens, Schritt für Schritt. Doch es wird eine Jagd mit Hindernissen, denn der Schatten hält sich nicht an die Verkehrsordnung: Er wandert in Parkanlagen, auf Baumwipfel, Balkone und sogar hinaus aufs Meer. Und die Zeit läuft, denn nur solange die Sonne da ist, können wir auch den Schatten verfolgen...

Schatten auf Wanderschaft

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Wo Licht ist, ist auch Schatten

00:00 – 01:02

Schatten entsteht auf der Seite eines Objekts, die vom Sonnenlicht abgewandt liegt. Wandert die Sonne, so wandert auch der Schatten. Aber wie genau? Das wollen wir untersuchen. Ein 106 Meter hoher Turm ist unser Testobjekt. Seinem Schatten werden wir einen Tag lang auf den Fersen bleiben.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Schattenjagd am Morgen

01:02 – 04:08

Um den Weg des Schattens zu dokumentieren, legen wir einen acht Meter großen Fußabdruck aus Stoff an der Spitze des Turmschattens an – und zwar im Halbstundentakt. Vom Boden aus ist es allerdings gar nicht so einfach, die Spitze des Schattens zu erkennen. Und einige Hindernisse sind zu überwinden: Mal fällt die Schattenspitze in eine Parkanlage, die wir nicht betreten dürfen, mal wandert sie in einen Baumwipfel, den wir mit unserem Transparent nur schwer erreichen. Aber insgesamt können wir die Position des Schattens achtmal bestimmen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Schattenjagd am Mittag

04:08 – 07:31

Jetzt wandert der Turmschatten aufs Meer. Wir folgen ihm mit dem Boot und können ihn nur mit Mühe ausfindig machen. Dann geht’s mit dem Auto weiter. Doch plötzlich ist die Sonne weg. Da hilft nur Warten. Zum Glück kommt sie kurz darauf wieder zum Vorschein. Die Schattenspitze ist auf einen Balkon gewandert. Wir nehmen die Treppe und bleiben an ihr dran. Der Schatten ist jetzt länger als am Vormittag und verliert allmählich seine klaren Konturen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Ende der Schattenjagd

07:31 – Ende

Bald geht die Sonne unter. Wir nähern uns dem Ende der Schattenjagd. Der dreizehnte und letzte Fußabdruck hat’s noch mal in sich, denn die Lichtverhältnisse sind inzwischen sehr schlecht. Fazit der Schattenjagd: Schatten sind kurz und wandern langsam, solange die Sonne tagsüber hoch steht. Steht die Sonne dagegen tief, werden Schatten länger und wandern schneller. Auch die Kontur der Schatten verändert sich - je nachdem, wo und wie hoch die Sonne steht.

  • Externer LinkWie wandert der Schatten?

    Kurzbeitrag aus dieser Sendung - auch direkt zu finden auf der Planet Schule-Website frage-trifft-antwort.de