Planet Schule Logo
 

 

1880 kam das erste Waschmittel auf den Markt. Es handelte sich um geriebene Seife mit Wasserenthärter - Soda und das so genannte Wasserglas. 1907 erfand der deutsche Kaufmann Fritz Henkel das erste Vollwaschmittel - "Persil". Dieses Universalwaschmittel enthielt neben Seife und Soda (als Enthärter) Perborat und Silikat als Bleichmittel. Daraus wurde der Name Per(borat)Sil(ikat) abgeleitet. Das Bleichmittel Perborat machte die bis dahin übliche aufwendige Rasenbleiche überflüssig.

Waschtag

Über Jahrhunderte wusch man seine schmutzige Wäsche in aller Öffentlichkeit. Waschen war Frauenarbeit. Am Fluss oder an eingefassten Waschplätzen wurde Wäsche erst gewaschen und dann zum Trocknen in der Sonne ausgebreitet.

Erst im 17. Jahrhundert wurde es in den bürgerlichen Häusern üblich, Waschküchen anzulegen. Doch noch immer war der "Waschtag" eine zeit- und kraftraubende Angelegenheit.

Persilwerbung
Persil war das erste Vollwaschmittel und kam 1907 auf den Markt. © dpa


Waschküche früher
Wäsche waschen war über Jahrhunderte eine Knochenarbeit. © dpa
Das Wasser mit dem verwendeten Reinigungsmittel musste in großen Kesseln über einem Kohlefeuer erhitzt werden. Dann musste man die Wäsche nach einiger Einweichzeit durch Walken oder Reiben an einem Waschbrett sauber rubbeln. Schließlich musste die Lauge aus der Wäsche gespült, die Wäsche ausgewrungen und zum Trocknen aufgehängt werden.