Planet Schule Logo
 


Es gibt verschiedene Wege, an das begehrte Produkt Salz zu kommen. Die Gewinnung von Natriumchlorid in fester Form erfolgt durch bergmännischen Abbau, durch Eindampfen von Sole oder von Meerwasser, wobei man je nach Gewinnungsart von Stein-, Siede- oder Meersalz spricht.

Saline zur Meersalzgewinnung   Kalisalzberg
Saline zur Meersalzgewinnung © dpa
 

Oberirdisch gelagterte Kalisalze, die weniger gut wasserlöschlich sind als Natriumsalze © dpa
 

Steinsalz

Steinsalz wird bergmännisch, das heißt unter Tage in Bergwerken gewonnen. Etwa im Jahre 900 v. Chr. hat man in Deutschland zum ersten Mal Salz unter Tage abgebaut. Die Kelten mussten sich dazu durch 40 Meter Erde und Fels ohne Salzeinlagerungen graben, um endlich bis zum Salz vorzudringen - und das alles ohne Maschinen. Für den Abbau wurde eine besondere Technik angewendet. Zuerst wurden waagerechte Schlitze in das Salz getrieben. Diese wurden anschließen mit zwei Halbkreisen umfahren. Waren die Furchen tief genug, konnten die stehen gebliebenen Teile herausgebrochen werden. Die abgeschlagenen Brocken mussten dann in Körben oder in Rucksäcken aus Fell ans Tageslicht befördert werden.