Planet Schule Logo
 
 

Rüst- und Gerätefahrzeuge

 

Rüstfahrzeuge sind immer allradgetriebene Fahrzeuge. Sie werden zu technischen Hilfeleistungen eingesetzt. Fest eingebaut ist eine Zugeinrichtung, das heißt eine Motorseilwinde. Zusätzliche Einrichtungen können etwa ein Stromaggregat mit angeschlossenem Teleskoplichtmast sein. Die sonstigen Geräte dienen der Rettung von Personen, der Beseitigung von Unfallfolgen oder der Tierrettung.

 

Gerätefahrzeuge sind Feuerwehrfahrzeuge, die zum Bereitstellen von Geräten für technische Hilfeleistungen eingesetzt werden. Die Bestückung der Fahrzeuge unterscheidet sich je nach Aufgabengebiet. Es gibt zum Beispiel den Gerätewagen "Atemschutz", den Gerätewagen "Wasserrettung" und den Gerätewagen "Gefahrgut".

Rüstfahrzeug

Rüstfahrzeug

 

Gerätewagen "Gefahrgut"

 

Die Ausstattung der Gerätewagen "Gefahrgut" ist speziell auf den Einsatz bei Schadensfällen mit gefährlichen Stoffen und Gütern abgestimmt, z.B. bei ausgelaufendem Benzin oder freigesetzten Chemikalien nach einem Unfall.

 

Ein Sonderfall in dieser Fahrzeuggruppe ist der Dekontaminationswagen. Neben dem Aufspüren, Messen und Melden von radioaktiven, gefährlichen biologischen und chemischen Stoffen gehört auch die Dekontamination, das heißt Reinigung oder Entseuchung von Personen zu den Aufgaben der Besatzung.

Gerätewagen "Gefahrgut"