Navigationshilfe:

Sendetermine /

Sendung

Heimkehr aus dem Osten: Peter Limbourg

Info:

Deutschland 1955: Ungezählte Deutsche warten, hoffen auf Rückkehr ihrer Angehörigen, die noch immer in der Sowjetunion als Kriegsgefangene, als Verschleppte festgehalten werden. Es gibt kein Problem, das vergleichbar die Menschen umtreibt und die öffentliche Meinung dominiert – im westlichen Deutschland jedenfalls, im östlichen ist es ein Tabu. In dieser Situation folgt Bundeskanzler Adenauer der Einladung der sowjetischen Regierung und besucht vom 8. bis zum 13. September 1955 Moskau. Der Kreml will diplomatische Beziehungen mit Adenauer vereinbaren: Als einen entscheidenden Schritt hin zur von den Sowjets angestrebten weltweiten Anerkennung der Spaltung Deutschlands. Der Kanzler ist mit großer Delegation angereist, mit Außenminister von Brentano, den Staatssekretären Hallstein und Eckardt und einer Vielzahl weiterer Beamter. Für den Bundestag sind die Abgeordneten Carlo Schmid von der SPD und Kurt Georg Kiesinger von der CDU dabei. KP-Chef Chruschtschow und Ministerpräsident Bulganin lassen zunächst keinerlei Entgegenkommen in der Frage der Kriegsgefangenen erkennen. Adenauer signalisiert den Abbruch des Besuches, als es doch noch zum Deal kommt: Botschafteraustausch zwischen Bonn und Moskau, dafür Freilassung der deutschen Gefangenen. Kurz nach Adenauers Rückkehr treffen die etwa 10 000 Gefangenen in der Heimat ein. Einer, der als Beamter des Auswärtigen Amtes in Moskau mit von der Partie war, erinnert sich: Peter Limbourg, später Bonns Botschafter in Athen und Brüssel.

Info:

Sendereihe:

Klassenstufe:

9 - 13

Fächer:

DVD-Signatur Medienzentren:

nicht mehr entleihbar

Produktion:

SWR

Sendelänge:

15 Minuten

Sendungskalender
2019
Okt Nov Dez
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Unser TV-Angebot
TV-Angebot
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte