Navigationshilfe:

Sendetermine /

Sendung

Flüchtlinge und Vertriebene

Info:

Am Ende des Zweiten Weltkriegs verlieren zwölf Millionen Deutsche ihre Heimat – in den ehemaligen Ostgebieten und in Siedlungsgebieten in Südosteuropa, in denen Deutsche oft seit Jahrhunderten ansässig waren. Sie alle müssen sich nach dem Krieg ein neues Zuhause suchen – viele kommen in den Südwesten. Da die französische Besatzungsmacht sich weigert, in ihrer Zone Flüchtlinge und Heimatvertriebene aufzunehmen, landen die meisten in den amerikanisch besetzten Gebieten von Württemberg und Baden. Die Amerikaner hatten verfügt, dass sie überwiegend in ländlichen Gebieten unterzubringen seien. Hier, so hoffen die Besatzer, sei es leichter als in den zerstörten Städten, die Menschen mit einem Dach über dem Kopf und Lebensmitteln zu versorgen. Und so müssen viele Gemeinden und kleine Städte Platz schaffen für die Heimatlosen. Oft steigt die Einwohnerzahl innerhalb weniger Monate um mehr als 50 Prozent an. Konflikte bleiben da nicht aus. „Begeistert waren wir nicht“, sagt eine Einheimische, aber auch sie musste Flüchtlinge aufnehmen.
Die Sendung erzählt von der Mühsal des Neubeginns, von der existentiellen Not in jenen Jahren, aber auch von den kulturellen Schwierigkeiten, die sich aus massenhafter Flucht und Vertreibung ergeben. Dass letztlich die meisten eine neue Heimat gefunden haben, dass die Integration nach mühseligen Anfängen geklappt hat, zählt bis heute zu den großen Leistungen der jungen Bundesrepublik.

Sendetermine: Flüchtlinge und Vertriebene

Bereits ausgestrahlte Sendungen:

SWR Fernsehen

Sa. 08.07.2017, 7:30h

Info:

Sendereihe:

Klassenstufe:

9 - 13

Fächer:

DVD-Signatur Medienzentren:

Produktion:

SWR

Sendelänge:

30 Minuten

Sendungskalender
2020
Jan Feb März
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 01
Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Unser TV-Angebot
TV-Angebot
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte