Navigationshilfe:

Sendetermine /

Sendung

1. Ostpreußens vergessene Schlösser

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die rund 100 Forscher und Studenten aus mehr als einem Dutzend Universitäten und Instituten wollen mehr: Koordiniert vom Herder-Institut in Marburg, gefördert von der Leibniz-Gemeinschaft und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien wollen sie eine virtuelle Rekonstruktion der zerstörten Bauwerke wagen. Die "Auferstehung" der vergessenen Schlösser im Computer. Die Einrichtung einer vernetzten Datenbank für spätere Generationen, die alle Informationen sammelt, historische Gemälde, Photos, Pläne, Daten, einfach alles was noch vorhanden ist, aber auch Augenzeugenberichte der wenigen Überlebenden, darunter auch Mitglieder des preußischen Hochadels, die ihre Kindheit in den Schlössern verbrachten.

Filmische Expeditionen führen in das historische Ostpreußen, heute zwischen Polen und Russland geteilt, zu den Schlössern Schlodien, Schlobitten, Dönhoffstädt und Friedrichstein, dem größten der barocken Königsschlösser. Es folgen spektakuläre Flugaufnahmen, eindrucksvolle Kameraflüge und Zeitraffersequenzen, dazu seltene Impressionen aus Kaliningrad, dem früheren Königsberg, Krönungsstadt der preußischen Könige.

Die Dokumentationen verknüpfen drei Ebenen: Einerseits die Arbeit der Forscher vor der Kulisse einer Landschaft von einzigartiger Schönheit, mit Schlössern, die noch als Ruinen eindrucksvoll sind, andererseits Zeitreisen zu den historischen Wendepunkten eines Jahrtausends und zur Entstehungsepoche der Königsschlösser.

Schließlich die emotionalen Erinnerungen von Augenzeugen, Überlebende aus den Grafenfamilien der zu Dohnas und von Dönhoffs - den bedeutendsten Adelsgeschlechtern Ostpreußens - verbunden mit zum Teil nie gesehene Filmdokumenten des vergangenen Jahrhunderts: Filmaufnahmen Ostpreußens vor dem ersten Weltkrieg, Impressionen aus dem historischen Königsberg und schließlich filmische Zeitdokumente der fast vollständigen Zerstörung Königsbergs durch die Angriffe alliierter Bomber und der "großen Flucht" im Winter 1945, die Hunderttausenden das Leben kosten sollte.

Junge Menschen aus den einst kriegsführenden Nationen Deutschland, Polen und Russland, schaffen mit den technischen Möglichkeiten unserer Zeit eine Parallelwelt. In den Computerlaboratorien (wieder)entsteht das historische Königsberg, realistische Computerrekonstruktionen der Schlösser Schlodien und Friedrichstein. Bewegende Bilder einer untergegangenen Kultur. Die rekonstruierten Bauwerke geben einen Eindruck von der kulturellen und wirtschaftlichen Bedeutung der Region, die man in der Neuzeit als "Ernährerin Europas"! pries, ihre Ruinen jedoch sind eindrucksvolle Mahnmale der Folgen des nationalsozialistischen Größenwahns.
Ein Etappensieg im Kampf um den Verfall des gemeinsamen Kulturerbes.

Sendetermine: 1. Ostpreußens vergessene Schlösser

Aktuelle Ausstrahlungen:

SWR Fernsehen

Di. 28.01.2020, 5:25h

Bereits ausgestrahlte Sendungen:

SWR Fernsehen

Sa. 20.01.2018, 8:00h (neu!)

Info:

Klassenstufe:

9 - 13

Fächer:

DVD-Signatur Medienzentren:

Online-Signatur Medienzentren:

Sendungskalender
2019
Nov Dez Jan
25 26 27 28 29 30 01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 01 02 03 04 05
Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Unser TV-Angebot
TV-Angebot
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte