Navigationshilfe:

Die Sonnengucker-Simulation

Strahlendes Himmelblau

Die schönste Zeit des Jahres ist für viele der Urlaub. Zu den häufigsten Urlaubsbildern gehören Landschaften mit strahlend blauem, wolkenlosem Himmel. Doch warum erscheint der Himmel aber blau, obwohl das Sonnenlicht eigentlich weiß ist? Das kann man mit der Sonnengucker-Simulation herausfinden!

Sonnengucker-Simulation starten

In einer Höhe von knapp 100 Kilometer sieht das Licht der Sonne weiß aus.



Dem Geheimnis des Himmelsblau und des Sonnengelbs auf der Spur

Mit dem Sonnengucker-Simulator lassen sich die Phänomene des Himmelblaus und des Sonnengelbs nachvollziehen. Durch Auswahl zur Sonne schauen oder zum Horizont schauen kann die Blickrichtung festgelegt werden. Sonnenfarbe oder Himmelsfarbe lassen sich im Fenster links betrachten. Durch Auf- oder Abwärtsziehen des Himmelsguckers kann man den Einfluss der Lufthülle auf das Phänomen Himmelblau ansehen.

Warum ist der Himmel blau?

Um diesem Phänomen auf die Spur zu kommen, hilft vielleicht ein Perspektivenwechsel. Vom Weltall aus betrachtet erscheint der Himmel überraschenderweise schwarz, nur die Erde schimmert blau.

Detailaufnahme der
Sonnengucker-Simulation: Farbspektrum

Das Farbspektrum und die wahrgenommene Himmels- bzw. Sonnenfarbe werden ausgegeben. Hier im Beispiel wurde eine Betrachtungshöhe von einem Kilometer gewählt.

Hoch über unserem Heimatplaneten schwebend sehen Astronauten das weiße Sonnenlicht. Es setzt sich aus drei Grundfarben Blau, Grün und Rot zusammen. Das Sonnenlicht regt die Gasmoleküle der Atmosphäre an, Licht auszusenden. Am stärksten strahlen sie kurzwelliges Blau ab, weniger die langwelligen Farben Grün und Rot. Blau überwiegt – deshalb erscheint uns der Himmel von der Erde aus betrachtet in seiner gewohnten Farbe.

Weil die Atmosphäre das Blau aus dem Sonnenlicht herausfiltert, sehen wir das Gestirn im vertrauten Gelb, nämlich nur noch als Mischung von Grün und Rot.

Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte