Navigationshilfe:

Stammbaum des Lebens

Was verbindet uns Menschen mit anderen Lebewesen? Lassen sich Frösche und Gorillas zu einer gemeinsamen Gruppe vereinen? Besteht eine Verwandtschaft zwischen einem Spatz und einem Krokodil? Diese und weitere spannende Fragen können Schüler im interaktiven Stammbaum des Lebens erforschen!

Stammbaum des Lebens starten

Mit einem Klick auf die einzelnen Knoten des Stammbaums lassen sich Informationen zu den Taxa der Lebewesen aufrufen. So beinhaltet die systematische Einheit der Menschenaffen Orang-Utans, Gorillas, Schimpansen und Menschen.

Hinweise zur Bedienung des interaktiven Stammbaums

Das Leben auf der Erde entstand vor etwa dreieinhalb Milliarden Jahren. Immer neue Äste sind seitdem im Stammbaum des Lebens entstanden, unzählige andere starben bereits aus. Ein noch sehr junger Ast führt zum Menschen. Der interaktive Stammbaum bietet einen anschaulichen Überblick über die evolutionären Beziehungen zwischen den Lebewesen unseres Planeten und lädt zum Erkunden ein.

Detailansicht der interaktiven Animation: Fotografie eines Schimpansen

Die im mittleren Afrika beheimateten Schimpansen sind die nächsten lebenden Verwandten des Menschen. Sie stimmen mit ihm zu 98% genetisch überein.

Mithilfe der Steuerelemente (rechts) lässt sich der Stammbaum beliebig skalieren, verschieben und dreidimensional im Raum drehen. Somit kann man gezielt zu Ästen navigieren, die man sich genauer anschauen möchte.

Mit einem Klick auf eine Astgabelung (Knoten) erhält man Informationen zu der Abstammungsgemeinschaft (z.B. Archosaurier, Amphibien oder Menschenaffen), zu denen die einzelnen Tiergruppen gehören.

Die "Blätter", die sich an den Astenden befinden, sind als Piktogramme dargestellt und repräsentieren die lebenden Arten. Fährt man mit der Maus darüber, erscheinen ihre entsprechenden Bezeichnungen (z.B. Weichtiere, Paarhufer oder Schuppentiere). Per Klick lassen sich weiterführende Infotexte und Bildmaterialien aufrufen.

Detailansicht der interaktiven Animation: CT-Scan eines Frosches

Die Computertomographie lässt uns quasi in die Tiere hineinsehen.

Außerdem bietet die Interaktivität an dieser Stelle eine interessante Funktion an: Mithilfe des Buttons "vergleichen" kann eine zweite Spezies mit dem aktuell gewählten Lebewesen in Beziehung gesetzt werden. Nachdem man das gewünschte Piktogramm im Stammbaum angeklickt hat, wird die Entwicklungslinie zum übergeordneten Knotenpunkt nachgezeichnet.

Bei einigen ausgewählten Tiergruppen (z. B. Frösche) lässt sich die Anatomie interaktiv durch Computertomographie-Daten erkunden. Dazu drückt man unterhalb des Tierfotos auf den Button „CT Scan“.

Zeitschrift planet schule abonnieren
Zeitschrift planet schule abonnieren
Preisgekrönte Projekte
Preisgekrönte Projekte