Geschichte des Rock

1985 - 2008 | Film

STAND

Ausgehend von den Wurzeln des Rap zeichnen Musik-Videos und Studiodemonstrationen die Entwicklungen in der Rockmusik des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts nach. Rap und Techno sind die beiden großen Richtungen, Technik und Computer spielen eine dominante Rolle: Disk Jockeys werden zu Künstlern. Auf der anderen Seite erfährt die handgemachte Musik ein Comeback, und Crossover Rock bringt neue Sounds. Die Helden der Jugendkultur sind DJs, Interpreten und Gruppen wie Grandmaster Flash, Westbam, Sven Väth, Eric B. & Rakim, M/A/R/R/S, Public Enemy, N.W.A., 50 Cent, Nirvana, Oasis, Take That, Spice Girls, Music Instructor, SNAP, Coldcut, Xavier Naidoo, Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Bushido und die Fantastischen Vier.

Liste der InterpretenMusiktitel
Luis Baltes & DJ Most Wanted
Afrika Bambaata
Grandmaster Flash
Dr. Motte & Westbam
Sven Väth
Kraftwerk
M.A.R.R.S
Eric B & Rakim
Public Enemy
N.W.A
50 Cent
Herbert Grönemeyer
Oasis
Nirvana
Take That
Spice Girls
Sven Väth
Marusha
Music Instructor
Snap
Coldcut
Schiller featuring Xavier Naidoo
Red Hot Chili Peppers
Linkin Park
Green Day
Bushido
Fanta 4
Xavier Naidoo
Wir sind Helden
Gorillaz
Amy Winehouse
---
Statement
Statement
One World One Love Parade 2000
Statement
Roboter
Pump up the Volume
Paid in Full
Can't Trust it
Straigt Outta Compton
Window Shopper
Chaos
Wonderwall
It Smells Like Teen Spirit
Pray
Wanna Be
Statement
Im Studio
Technoparty
Rhythmn is a Dancer
Timber
Sehnsucht
Californication
Numb
Boulevard of Broken Dreams
Endgegner
Die da
Eigentlich gut
Nur ein Wort
DARE
Rehab
Profilaufnahme von Sven Väth vor blauem Hintergrund. (Foto: SWR – Screenshot aus der Sendung)
Deutscher Vertreter des Techno: DJ Sven Väth SWR – Screenshot aus der Sendung

Alle Themen zum Schwerpunkt Geschichte des Rock

1950 bis 1966

Vom Blues, der vorwiegend schwarzen Musik, über den Rock'n'Roll der 1950er Jahre führt die Musikentwicklung zum Beat und Soul Mitte der 1960er Jahre. Die alles überragende Band: The Beatles.

1967 bis 1975

Die Flower-Power-Bewegung träumt in der Zeit des Vietnamkrieges davon, Gewehre in Blumen zu verwandeln. Ein Traum, der oftmals Drogen braucht. Viele Rockstars finden keinen Ausweg aus dieser Abhängigkeit.

1976 bis 1992

Anfang der 1970er Jahre vollzog sich die endgültige Spaltung von Rock und Pop. Pop begreift sich als reine Unterhaltung. Die Texte von Reggae und Punk sind Ausdruck von Sozialkritik und Ablehnung des Bestehenden.

1985 - 2008

Ausgehend von den Wurzeln des Rap zeichnen Musik-Videos und Studiodemonstrationen die Entwicklungen in der Rockmusik des ausgehenden 20. und des beginnenden 21. Jahrhunderts nach. Rap und Techno sind die beiden großen Richtungen, Technik und Computer spielen eine dominante Rolle: Disk Jockeys werden zu Künstlern. Auf der anderen Seite erfährt die handgemachte Musik ein Comeback, und Crossover Rock bringt neue Sounds.
Die Helden der Jugendkultur sind DJs, Interpreten und Gruppen wie Grandmaster Flash, Westbam, Sven Väth, Eric B. & Rakim, M/A/R/R/S, Public Enemy, N.W.A., 50 Cent, Nirvana, Oasis, Take That, Spice Girls, Music Instructor, SNAP, Coldcut, Xavier Naidoo, Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Bushido und die Fantastischen Vier.

STAND
AUTOR/IN
Planet Schule