zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Hintergrund: Nunavut - Teenager-Schwangerschaften

Familien in Nunavut

  • Dianne (Quelle: Simone Heineck und Dorothea Künzig) Diannes Sohn wächst bei ihrer Schwester auf

Hier in der östlichen Arktis, wo die Geburtenrate die höchste in ganz Kanada ist, sind auch Schwangerschaften bei Mädchen nicht ungewöhnlich. Überdurchschnittlich viele werden schon im Teenageralter schwanger, während sie noch auf der High School sind oder bei den Eltern wohnen. Aber eine Schwangerschaft bedeutet nicht das zwangsläufige Ende aller Freiheiten der Jugendlichkeit, sondern wird vielmehr als eine ganz besondere Erfahrung für das Mädchen gesehen, oftmals gibt es durch eine Schwangerschaft sogar besondere Anerkennung in der eigenen Familie oder im Freundeskreis.

Natürlich ist auch in Nunavut das Thema der frühen Schwangerschaft nicht immer konfliktfrei. Wer aber seine Familie hinter sich weiß, erfährt in der Regel große Unterstützung. Traditionell obliegt die Erziehung der Kinder nicht allein den Eltern, sondern ist vielmehr eine Verpflichtung der ganzen Familie mit Tanten, Onkeln, Halbgeschwistern, Cousins, Cousinen und selbstverständlich den geachteten Großeltern.

Der umkomplizierte Umgang mit dem Thema liegt zum Teil auch an der besonderen Adoptionskultur der Inuit. Adoptionen innerhalb der Familie sind weit verbreitet, in Kanada genießen die Inuit aus diesen kulturellen Gründen sogar ein vereinfachtes Adoptionsrecht. Auch in den älteren Generationen unterscheiden die Menschen in Gesprächen ganz offen ihre „normalen“ Eltern von ihren biologischen Eltern. Kontakte zur biologischen Familie sind auch nach der Adoption üblich.

Auch Dianne hat vor kurzem ein eigenes Kind bekommen. Sie fühlte sich aber noch nicht reif dafür, hat erst noch viele andere Pläne. Deswegen hat sie ihren neugeborenen Sohn an ihre Schwester abgegeben. Durch die unkomplizierte Möglichkeit der Adoption konnte sie selbst aussuchen, wem sie ihren Sohn anvertraut, und sie freut sich, ihn bei ihrer Schwester aufwachsen sehen zu können. Ihr nächstes Kind, sagt sie, will sie ganz sicher selbst behalten.

Interviews - Teenager-Schwangerschaften

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Jugendliche in Nunavut - Christa Kunuk (01:26 min)

„Bei uns bekommen viele junge Mädchen Babies“

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Jugendliche in Nunavut - Dianne (01:10 min)

„Ich war schockiert, dann war ich glücklich“

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Jugendliche in Nunavut - Dianne (00:56 min)

„Ich habe meinen Sohn meiner Schwester gegeben“