zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Einsatz im Unterricht

Bauberufe des Mittelalters

  • Ein Zimmermann montiert Holzbalken zu einem Gerüst auf der Burgbaustelle. Gerüstbau auf Guédelon; Rechte: WDR
  • Ein Korbflechter vor einem fast fertigen Korb, mit vorbereiteten Weidenzweigen in der Hand. Handarbeit: die Körbe für den Transport des Mörtels; Rechte: WDR

Das Mittelalter wird vor allem in den Klassen 6 bis 8 in Geschichte behandelt. Die Filme "Bauberufe des Mittelalters" vermitteln ein plastisches Bild vom damaligen Leben anhand einer ungewöhnlichen Idee. Im französischen Guédelon südlich von Paris bauen zirka 50 Menschen mit den Mitteln des Mittelalters eine Burganlage. Dieser Ansatz ist altersgemäß, da der Film sehr anschaulich und konkret einen Aspekt des Alltagslebens im Mittelalter dokumentiert.

Die angesprochenen Themen

Die drei Filme beschreiben die verschiedenen Berufe und Tätigkeiten auf der mittelalterlichen Baustelle. Die Arbeiter stellen alles selbst her, was sie für den Bau brauchen: von den Steinen, die sie im Steinbruch bearbeiten, bis zu den Seilen und Körben, die für den Transport benötigt werden.
Die Schüler bekommen einen Eindruck, wie zeit- und arbeitsintensiv ein solcher Bau war und mit welchen einfachen Hilfsmitteln die Menschen damals Erstaunliches zustande brachten. Die Schüler gewinnen auf diese Weise eine Vorstellung von den kulturellen Leistungen der Menschen im Mittelalter.
Die Filme geben einen Einblick in den Aufbau der damaligen Gesellschaft. Anhand der Bauberufe lernen die Schüler die Bedeutung des Handwerks kennen und erfahren, welche Berufe besonders wichtig und angesehen waren. Gerade am Beispiel des Handwerks lässt sich zudem gut zeigen, wie Traditionen und Normen bis in die heutige Zeit nachwirken.

Fächerübergreifende Ansätze

Es lassen sich Bezüge zu anderen Fächern ziehen, die ein fächerübergreifendes Herangehen ermöglichen: In Arbeitslehre sind zum Beispiel die historische Dimension der Verwendung verschiedener Materialien sowie die daraus hergestellten Produkte ein Thema. In Mathematik können die Geometrie-Kenntnisse behandelt werden, die Maurer und Zimmermänner in der damaligen Zeit haben mussten: Im Film werden unter anderem der Umgang mit Senkblei und Lot und die damaligen Maßeinheiten angesprochen. Anknüpfungspunkte mit Deutsch gibt es in der Textproduktion bei Vorgangsbeschreibungen und Zusammenfassungen von Informationen.

Einzelne Lehrplanbezüge

Baden-Württemberg
Gymnasium: Geschichte Klasse 8
Gesellschaft und Kultur des Mittelalters und der frühen Neuzeit

Realschule: Geschichte Klasse 6
Die Ständegesellschaft im Mittelalter
- Beschreibung des Lebens und Arbeitens von Menschen im Mittelalter anhand ausgewählter Beispiele und Würdigung im Hinblick auf die damaligen Umstände
- die Bedeutung des Mittelalters für die heutige Gesellschaft und Lebenswelt
- Rechtsnormen und Traditionen des Mittelalters, die bis in die heutige Zeit nachwirken

Hauptschule: Fächerverbund Welt – Zeit – Gesellschaft, Klasse 9
Themenkomplex Macht und Herrschaft: Ständegesellschaft und Stadt im Mittelalter

Nordrhein-Westfalen
Sekundarstufe 1 Kernlehrplan Geschichte
Jahrgangsstufen 5/6: 4. Inhaltsfeld: Europa im Mittelalter
Lebenswelten in der Ständegesellschaft
Jahrgangsstufen 7 bis 9: 5. Inhaltsfeld: Was die Menschen im Mittelalter voneinander wussten

Rheinland-Pfalz
Realschule/Gymnasium Geschichte Klasse 7/8
Hauptschule Geschichte Klasse 7
Europa: Religion und Staat im Mittelalter (möglicher Schwerpunkt: Bau einer Kathedrale)
Gesellschaft und Wirtschaft im Mittelalter (Burgen – Spiegel einer fernen Zeit)

Saarland
Gymnasium Geschichte Klasse 7:
- Bäuerliche Lebenswelt: Grundherrschaft, Dorfgemeinschaft, Alltag, Wandel der Lebensverhältnisse
- Rittertum: Entstehung, Leben auf der Burg, Kultur, Ideal und Wirklichkeit