zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Vulkane

Hinweise zu den Lernzielen

Im Fach Geographie liegen – im Gegensatz zu anderen Fächern – noch keine von der Kultusministerkonferenz verabschiedeten Bildungsstandards vor. Die Mehrzahl der Kultusbehörden hat allerdings zugesagt, die „Bildungsstandards im Fach Geographie für den mittleren Schulabschluss“ (www.geographie.de) der Deutschen Gesellschaft für Geographie bei der Lehrplanentwicklung zu berücksichtigen. Entsprechend dieses Referenzrahmens soll im Kompetenzbereich Fachwissen vor allen Dingen die Fähigkeit geschult werden, Räume unterschiedlicher Art und Größe als naturgeographische Systeme zu erfassen.

Dieses Lernziel verfolgt auch der Film, der in der Sekundarstufe I – speziell in den Klassenstufen 7 und 9 – eingesetzt werden kann. Anhand vielfältiger Beispiele liefert der Film einen Überblick über die verschiedenen Ursachen von Vulkanismus und zeigt auch weiterführende Auswirkungen auf – zum Beispiel die Bedeutung von Vulkanismus für die Energie-, Bau- oder Landwirtschaft einer Region.

Der Film kann an verschiedenen Stellen einer entsprechenden Unterrichtsreihe eingesetzt werden:

Als Einstieg in eine solche Unterrichtsreihe bietet der Film auf einer emotionalen Ebene die Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler für das Thema „Vulkanismus“ zu interessieren. Der filmische Überblick über vulkanische Phänomene und Zusammenhänge kann dann Ausgangspunkt dafür sein, die verschiedenen Ursachen für Vulkanismus zusammenzustellen, zu strukturieren und im weiteren Unterricht näher zu untersuchen.

Auch ein Einsatz in der Erarbeitungsphase ist denkbar. So können die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe der im Film gezeigten schematischen Darstellungen zu den Hot Spots selbstständig erklären, wie diese Vulkanismus-Variante funktioniert (die nicht in Zusammenhang mit den Plattengrenzen entsteht). Ein anderer möglicher Arbeitsauftrag wäre, sie eine schematische Zeichnung eines solchen „Hot Spots“ erstellen zu lassen (hier sollte die entsprechende Sequenz wiederholt gezeigt werden). Darüber hinaus können Schülerinnen und Schüler mit Hilfe des Films selbstständig Argumente zum Thema „Vulkanismus - Segen oder Fluch?“ sammeln. Im Anschluss lassen sich die Ergebnisse dann in einer Debatte oder Diskussionsrunde verfestigen: Die Klasse wird in zwei Gruppen eingeteilt, die jeweils die Vor- und Nachteile argumentativ vertreten müssen.

Beim Einsatz in beiden Phasen des Unterrichts ist zu beachten, dass im Film davon ausgegangen wird, dass der Schalenbau der Erde mit den entsprechenden Begrifflichkeiten bereits bekannt ist.

Hinweise zu den Arbeitsmaterialien

Der im Film gezeigte Überblick über die Verteilung von Vulkanen dient als Ausgangspunkt für die Arbeitsaufträge. Die Schülerinnen und Schüler sollen das Auftreten von Vulkanismus eigenständig in einer Weltkarte dokumentieren und können darüber hinaus auch die verschiedenen Bewegungsrichtungen der Platten näher untersuchen.

Jeder Schüler und jede Schülerin erstellt dabei ihre eigene thematische Karte. Damit sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • In Arbeitsauftrag 1 (A1) benennen die Schülerinnen und Schüler die Lithosphärenplatten mit Namen und entwickeln so ein Verständnis dafür, dass die Plattengrenzen nicht mit den Grenzen unserer Kontinente identisch sind. Dieses Verständnis von der Gliederung der Erde wird mit Arbeitsauftrag 2 (A2) vertieft und ist Voraussetzung, um das Auftreten von Vulkanen (und Erdbeben) nachvollziehen zu können.
  • In Arbeitsauftrag 3 (A3) verorten die Schülerinnen und Schüler verschiedene, zum Teil auch im Film benannte Vulkane. Dabei wird schon deutlich, dass das Auftreten von Vulkanen (und Erdbeben) nicht beliebig ist, sondern dass sich ein ganz bestimmtes Verteilungsmuster ergibt: Die Mehrzahl der Vulkane befindet sich in der Nähe der Lithosphärenplattengrenzen.
  • Die Erkenntnis, dass Vulkane vorrangig an Plattengrenzen auftreten, können die Schülerinnen und Schüler aus der selbst erstellten thematischen Karte ableiten (insbesondere Arbeitsauftrag 4 bis 6 (A3-6)). Zusätzlich bietet sich hier eine Betrachtung der unterschiedlichen Bewegungsformen der Platten an. Aus der gewonnenen Erkenntnis können die Schülerinnen und Schüler dann weitere Regionen der Erde mit vulkanischer Tätigkeit bestimmen. (Das Auftreten von Vulkanen über Hot Spots sollte separat thematisiert werden –zum Beispiel, wie oben beschrieben, beim Einsatz des Films in der Erarbeitungsphase.)

Arbeitsblätter

Weitere Informationen zum Thema

Sendung

Hintergrund