zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Gletscher

Eine Reise um die Welt zeigt die faszinierende Welt der kalten Schönheiten aus Schnee und Eis. 3-D-Animationen und Zeitraffer erklären die Entstehung der Gletscher, machen deutlich, dass sie ständig in Bewegung sind und die Landschaft formen. Doch die einst mächtigen Eisriesen schwinden zusehends, nicht nur an den Polen, sondern auch in den Alpen. Gletscher gelten als sensible Gradmesser des Klimawandels. An diesen „Fieberthermometern“ der Erde versuchen Forscher abzulesen, wie sich der rasche globale Temperaturanstieg künftig auswirken wird.

Gletscher

Kapitelübersicht:

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Gletscher der Antarktis und Patagoniens

00:00 – 02:11

Bis vor etwa 43 Millionen Jahren herrschten in der Antarktis noch gemäßigte Temperaturen. Heute ist der südlichste Kontinent von einer zum Teil mehrere Kilometer dicken Eisschicht bedeckt.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Gletscherentstehung

02:11 – 03:09

Wenn sich viele Schneeschichten übereinander ablagern, steigt in den unteren Schichten der Druck so weit, dass sich die einzelnen Schneekristalle zu einer zusammenhängenden Eismasse verbinden: Ein Gletscher ist entstanden.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Gletscher am Mont Blanc

03:09 – 05:54

An den großen Gletschern der französischen Alpen ist sehr gut zu beobachten, dass Gletscher immer in Bewegung sind. Wissenschaftler verfolgen mit Kameras und Messinstrumenten den Weg der Eismassen ins Tal.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Aletschgletscher

05:54 – 07:14

Mit 22 km Länge ist der Aletschgletscher der größte Gletscher der Alpen. An den Spuren in der Talwand ist allerdings erkennbar, dass der Gletscher früher sogar noch wesentlich mächtiger war.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hintereisferner und Vernagtferner

07:14 – 11:22

An den beiden Gletschern in den österreichischen Alpen kann man beispielhaft sehen, was Gletscher im ganzen Alpenraum betrifft: Sie schrumpfen unaufhaltsam. Wenn sie mit der derzeitigen Geschwindigkeit weiter abtauen, werden sie in knapp 100 Jahren ganz verschwunden sein.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bedeutung der Gletscher

11:22 – Ende

Gletscher sind wichtige Puffer im Wasserhaushalt der Erde: Der Schnee, der im Winter fällt, wird als Gletschereis gespeichert und das ganze Jahr über gleichmäßig als Schmelzwasser wieder abgegeben. Fehlen die Gletscher, drohen im Sommer lange Trockenzeiten.

Weitere Informationen zur Sendung