zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Teens in the USA - San Diego

Die methodisch-didaktischen Vorschläge für die drei Filme der Reihe "Teens in the USA – San Diego" sind so angelegt, dass sie in Gruppen parallel bearbeitet werden können. Der Schwerpunkt liegt auf individueller Arbeit mit Phasen der "peer correction" und Gruppenarbeit.

Die methodisch-didaktischen Hinweise und Arbeitsblätter sind deshalb hier zu allen drei Filmen zusammengefasst. Selbstverständlich ist es möglich, nur ein oder zwei Filme auszuwählen. Die Arbeitsblätter wechseln zum Teil in den Methoden und manche Aufgaben gibt es in verschiedenen Alternativen, sodass sich auch dann ein abwechslungsreiches Programm ergibt, wenn mehrere Filme hintereinander behandeln werden.

Pre-Viewing

  • Ein Mädchen mit Kopfhörern tanzt vor dem Spiegel in ihrem Zimmer; Rechte: WDR Jasmines große Leidenschaft ist Tanzen.

Zwei Arbeitsblätter sind zur Einstimmung auf den Film gedacht, sie können alternativ eingesetzt werden. Arbeitsblatt 1 zeigt Rosa, Justin und Jasmine in einigen Situationen aus dem Film. Die Schülerinnen und Schüler sollen spontan Eigenschaften nennen, die sie den Jugendlichen zuordnen würden – zum Beispiel "relaxed or tensed, easy-going or ambitious, cheerful or serious, calm or outgoing, stylish, sportive" usw. Die Adjektive werden an der Tafel oder einer Wandzeitung gesammelt und nach dem ersten Anschauen des Films noch einmal geprüft. War der erste Eindruck treffend oder nicht? Kommen noch weitere Eigenschaften hinzu?

Arbeitsblatt 2, in dem es um Jasmine und Justin geht, ist etwas zeitaufwendiger, hier sollen die Schülerinnen und Schüler Filmstils beschreiben. Sie betrachten die Fotos, beschreiben, was sie sehen, und überlegen anschließend, worum es in dem Film wohl gehen wird. Wie und wo leben Jasmine, Justin oder Rosa? Womit verbringen sie ihre Zeit und was interessiert sie?

Beide Arbeitsblätter dienen dazu, dass die Schülerinnen und Schüler den Film anschließend aufmerksamer und gezielter ansehen. Arbeitsblatt 2 legt dabei ein größeres Gewicht auf das Beobachten und Beschreiben und öffnet die Schüler dafür, nicht nur dem Text, sondern auch den Bildern im Film Informationen zu entnehmen.

Auf dem Arbeitsblatt für Rosa sind statt Bildern Zitate aus dem Film abgedruckt.

While-Viewing

Arbeitsblatt 3 ist eine "long-term viewing task". Die Schülerinnen und Schüler notieren dort alles, was sie im Film über die Protagonisten erfahren – aus dem Text und aus den Bildern. Als Unterstützung enthält das Arbeitsblatt Kästchen mit inhaltlichen Rubriken wie Interessen, Schule, Familie, Zukunftspläne usw. In das Kästchen ohne Überschrift können sie weitere Informationen eintragen, die sich nicht in die anderen Kategorien einordnen lassen. Für diese Aufgabe sollten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit haben, den Film nach eigenem Tempo im Computerraum – oder zu Hause – anzusehen. Sie vergleichen ihre Notizen mit einer Partnerin oder einem Partner. Anschließend erarbeiten sie in kleinen Gruppen ein Rollenprofil, das in Form einer lebensgroßen Silhouette auf Packpapier eingezeichnet und mit Informationen, Charakterisierungen und Zitaten versehen wird ("role on a wall"). Die Silhouetten werden aufgehängt und in einem Galeriegang besichtigt und verglichen.

Wenn Sie Filme aus der Reihe parallel behandeln, können sich anschließend gemischte Gruppen von Schülern zusammenfinden, die unterschiedliche Protagonisten bearbeitet haben. Sie können Jasmine, Justin und Rosa vergleichen und ihre Ergebnisse anschließend vor der Klasse präsentieren. Arbeitsblatt 4 hilft bei der Vorbereitung der Präsentation. Das Blatt enthält eine Tabelle, in die Unterschiede und Gemeinsamkeiten eingetragen werden können. Zudem findet sich darauf auch ein "language support" für den Vergleich.

Hier lohnt es sich, die drei Filme über Teens aus der Stadt Hermann einzubeziehen, da man gut vergleichen kann, wie sich das Leben in einer Millionenstadt an der Küste von dem ländlichen Leben im Landesinneren unterscheidet.

Für Schülerinnen und Schüler, denen es schwerer fällt, frei zu formulieren, gibt es für jeden Film eine einfache Aufgabe, um die wichtigsten Inhalte des Films zu sichern. Sie bringen Bilder mit Bildtexten in die richtige Reihenfolge, wie sie auch im Film vorkamen (Jasmine), beantworten Multiple Choice Fragen (Justin) oder füllen einen Lückentexte aus und beantworten einfache Fragen mit "language support" (Rosa).

Post-Viewing

Anschließend können die Personen in zwei verschiedenen Aufgaben charakterisiert werden, die alternativ eingesetzt werden können:

  • Eine schriftliche Aufgabe: Die Schüler legen ein Profil für ein fiktives soziales Netzwerk auf Arbeitsblatt 6 an. Wie würden die Protagonisten sich selbst beschreiben? Welches Foto wählen sie aus und welche Informationen würden sie öffentlich und welche nur ihren Freunden zugänglich machen? Diese Aufgabe kann auch als Hausaufgabe dienen.
  • Mündlich und etwas zeitaufwendiger ist der "Hot Seat". Zwei Schülerinnen und Schüler übernehmen die Rolle von Jasmine, Justin oder Rosa aus dem Film und müssen Fragen ihrer Mitschüler beantworten. Das Arbeitsblatt 7 enthält Tipps sowohl für diejenigen, die auf dem "Hot Seat" Platz nehmen, als auch für die Fragesteller.
  • Ein älterer Mann mit südamerikanischem Aussehen lehnt in einem vollen Supermarkt über seinem Einkaufswagen; Rechte: WDR In San Diego leben viele mexikanische Einwanderer.

In den Filmen werden eine Reihe von Themen aus dem Alltag der Jugendlichen in den USA wie Besonderheiten des Schulsystems, Hip-Hop, Triathlon oder die Grenze zwischen Mexiko und den USA erwähnt. Sie können in kurzen "One-minute presentations" vertieft werden. Auf den Arbeitsblättern 8 gibt es für jeden der drei Jugendlichen mehrere kurze Referatsthemen mit möglichen Informationsquellen im Internet und nützlichen englischen Suchworten für die Internetrecherche. Die Themen sind unterschiedlich komplex und eignen sich deshalb gut für die innere Differenzierung. Die "One-minute presentations" werden von den anderen Schülern bewertet, dafür gibt es eine Checkliste.

Aspekte, die in den Referaten behandelt werden, spielen auch in der Quizreihe in diesem Wissenspool eine Rolle: Ein Quiz dreht sich um Highschools in den USA. Es kann im Anschluss im Computerraum oder als Hausaufgabe gelöst werden. Mit dem Quiz trainieren die Schüler vor allem ihr Hörverstehen und erweitern ihr interkulturelles Wissen über die USA. Das Quiz zur Highschool ist insofern anspruchsvoll, als die konkreten Fragen mit den Antwortmöglichkeiten erst nach dem Ansehen der Filmclips erscheinen.

Aus den Referatsthemen wurden einige ausgewählt, die sich für Diskussionen eignen:

  • das "Junior Reserve Officer Training Camp", das die US-Army für begabte Schüler anbietet, um "leadership skills" auszubilden und an dem Justin teilnimmt
  • das große gesellschaftliche Engagement von Rosa

Für die Diskussionen wurden zwei Methoden gewählt, die möglichst viele Schüler einbeziehen. Ihre Haltung zum "Junior Reserve Officer Training Camp" können die Schülerinnen und Schüler in "4 corners" diskutieren. Dabei werden vier Positionen auf Plakate in vier Ecken gehängt und die Schüler stellen sich in die Ecke mit der Meinung, die sie vertreten. Zusammen mit anderen Schülern, die derselben Meinung sind, tauschen sie die Argumente aus und wählen die überzeugendsten aus. Diese werden dann in der Klasse vorgetragen. Der Ablauf wird auf dem Arbeitsblatt 7 (Justin) erklärt, es enthält auch "language support".

Die "pyramid discussion" zu Rosas gesellschaftlichem Engagement soll die besten Ideen hervorbringen, wie man sich an der eigenen Schule oder im eigenen Stadtviertel sinnvoll engagieren kann. Zunächst überlegt sich jeder Schüler allein vier Ideen, wofür man sich einsetzen könnte. In Partnerarbeit werden die Ideen zusammengetragen und die besten vier ausgewählt. In einer Vierergruppe werden die Ideen wieder vorgestellt, von denen die besten drei ausdiskutiert werden. Den Schlusspunkt bilden – je nach Klassengröße – Achtergruppen, die sich jeweils auf eine Idee einigen müssen, die dann im Plenum vorgestellt wird.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit können die Schülerinnen und Schüler die Quizrunden lösen. Es gibt einen Quiz zu San Diego und zwei Quiz zu allgemeinem interkulturellem Wissen über die USA (General Knowledge und true or false) sowie einen zu Highschools in den USA. Das Quiz zu San Diego kann auch als Einstieg in die Filme über die drei Jugendlichen aus San Diego genutzt werden.

Mehr zum Thema auf Planet Schule

  • Externer LinkTeens in Cornwall

    Berufsfindung und Bewerbung sind Themen, mit denen sich Schülerinnen und Schüler in Klasse 9 beschäftigen müssen. Sie eignen sich als Schwerpunkt bei der Bearbeitung der "Teens in Cornwall". Dabei durchleben die Schüler mit der Hauptfigur des Films alle Phasen der Bewerbung für ein Schülerpraktikum: von der Entscheidung für einen Praktikumsplatz bis zum Job-Interview.

Mehr zum Thema