zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Nandipha - Between Dancefloor and Township

  • Zu sehen sind die Beine und Schuhe der Tanzpartner beim Standardtanz Nandiphas größte Leidenschaft sind Standardtänze; Rechte: WDR
  • Nandipha und ihre Mutter auf der Straße des Townships, in dem sie lebt Nandiphas Familie lebt in Kapstadts größtem Township; Rechte: WDR

Angesprochene Themen

Der Film eignet sich ab Jahrgangstufe 9, wenn Länder aus dem englischen Sprachraum außerhalb Großbritanniens und der USA auf dem Lehrplan stehen. Die Schüler bekommen einen Einblick in die Lebenswelt schwarzer Jugendlicher in Südafrika und erweitern ihre sozio-kulturelle und interkulturelle Kompetenz.
Nandipha lebt im größten Township in Kapstadt. Sie ist in der Schule und in ihrer Freizeit sehr engagiert. Angesprochen werden die Themen Leben im Township, Kriminalität im Township, HIV/Aids sowie die Vielfalt der Kulturen und Sprachen in der Rainbow Nation am Beispiel der Xhosa.
Es bietet sich an, auch das Porträt vom Michael aus der Reihe "Teens in South Africa" zu behandeln, da er für eine andere Bevölkerungsgruppe des multikulturellen Landes steht. Michael ist coloured und lebt in einem mittelständischen Viertel Kapstadts. In Michaels Film geht es u. a. um Apartheid.

Am Beispiel von Südafrika lässt sich gut die Bedeutung von Englisch als lingua franca erkennen. Wenn die Schüler Nandipha im O-Ton hören, merken sie schnell, dass sich ihre Aussprache von Native Speakers unterscheidet.

Vorschläge für den Unterricht

Pre-Viewing: Das Vorwissen über Südafrika wird mit Arbeitsblatt 1 "Nandipha und Michael" aktiviert. Die Schüler sollen die Bilder aus den Filmen betrachten und spekulieren, in welchen Verhältnissen beide leben. Die Gegenüberstellung von Michael und Nandipha lenkt die Aufmerksamkeit schnell auf die großen Unterschiede in den Lebensbedingungen in Südafrika. Um den Sprechanteil der Schüler zu erhöhen, tauschen sie ihre Ideen zunächst in Partnerarbeit aus.

Discussion: Für eine Diskussion im Unterricht eignet sich das Thema HIV/Aids in Südafrika. Im Film wird das Problem in einer Szene angesprochen. Man ahnt, dass Aids in Südafrika eine ganz andere Dimension hat als in Europa. Auf Arbeitsblatt 2 "Aids" haben wir einige grundlegende Informationen zusammengefasst und Leitfragen für die Diskussion formuliert. Sie bilden die Basis für die Diskussion im Unterricht. Die Leitfragen rücken die Besonderheiten des Problems Aids in Afrika in den Fokus. Damit alle Schüler aktiv mitreden, verwenden Sie als Methode das Gruppenpuzzle (Jigsaw). Gleichgroße Expertengruppen diskutieren eine Leitfrage und bilden sich eine gemeinsame Meinung. Danach werden die Gruppen so gemischt, dass in jeder neuen Gruppe ein Mitglieder aus jeder Expertengruppe vertreten ist. Die jeweiligen Experten stellen die Auffassung zu ihrer Leitfrage dar und diskutieren sie mit den anderen Gruppenmitgliedern.
Wenn Sie dem Thema mehr Zeit widmen können, nutzen Sie die in der Linkliste angegebenen Internetadressen für eine vertiefte Recherche. Folgende Themenbereiche können bearbeitet werden:
- HIV/Aids und Kinder,
- HIV/Aids und Frauen,
- die besonderen Probleme bei der Behandlung von HIV-Positiven (Folgen der Armut: schlechte Ernährung, teure Medikamente, Konflikt Schulmedizin - traditional healers etc),
- die Folgen der Aids-Epidemie für die Gesellschaft.

Vorschläge für selbständiges Lernen

Internetrecherche und Präsentation: Nandiphas Muttersprache ist Xhosa. Arbeitsblatt 3 "Sprachen" thematisiert die Sprachenvielfalt in der Rainbow Nation Südafrika und die Rolle von Englisch als lingua franca. Die Schüler suchen Informationen zu den Leitfragen auf den angegebenen Internetseiten. Je nach Zeit und Niveau variieren Sie die Aufgabenstellung. Alle Schüler beantworten die Fragen schriftlich oder zwei Schüler bearbeiten jeweils eine Frage und bereiten eine kurze mündliche Präsentation vor.

Writing: Mit Hilfe von Arbeitsblatt 4 "Bericht" verfassen die Schüler einen eigenständigen Text. Sie versetzen sich in die Rolle von Nandipha als Peer Mediator in der Schule und schreiben einen Bericht über den Konflikt zwischen zwei Schülern, der in einer Filmszene gezeigt wird.

Weiterführende Vorschläge

Im Film wird immer wieder das Verhältnis der Geschlechter angesprochen: Nandiphas Vater hat die Familie früh verlassen. Die Brüder müssen sich nicht an der Hausarbeit beteiligen. Männer verhalten sich in puncto Aids häufig verantwortungslos.
Das Thema eignet sich gut für eine Diskussion: Wann und wie kommen Männer im Film vor? Warum tauchen sie so gut wie nicht auf? Was erfährt man über die Rollenverteilung zwischen Männern und Frauen in den Townships?

Die Nachbereitung des Films können Sie auch für Grammar Exercises nutzen. Einige Beispiele:
- reported speech: Wiedergabe der Aussagen von Nandipha oder ihrer Mutter im Film
- Gerundium: Beschreibung, was Nandipha gerne mag, was sie tut
- Zeiten und Zeitenfolgen: Handlungen, Sachverhalte als vergangen, gegenwärtig oder zukünftig darstellen (seit wann arbeitet Nandiphas Mutter; die Familie kocht zusammen, vorher waren sie einkaufen, danach geht Nandipha ...)

Dokumentendownload