zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Teens in South Africa: Axel - between sea and school

Es empfiehlt sich, den Film über Axel zusammen mit den beiden anderen Porträts über das schwarze Mädchen und den farbigen Jungen zu behandeln, da die Klasse so ein vollständigeres Bild über die Rainbow Nation bekommt.

Pre-Viewing

Mit Arbeitsblatt 1 "Pre-Viewing" aktivieren die Schüler ihr Vorwissen über Südafrika und spekulieren über die Lebensumstände der Jugendlichen (Axel, Nandipha und Michael), die in den drei Filmen vorgestellt werden. Auf dem Arbeitsblatt werden Fotos der Jugendlichen gegenübergestellt, die sie in verschiedenen Alltagssituationen zeigen. Die Schüler sammeln zunächst in kleinen Buzz-Groups ihre Gedanken. In den Buzz-Groups finden sich jeweils drei bis maximal vier Schülerinnen und Schüler zusammen. Sie arbeiten im Stehen. Jedes Gruppenmitglied hat eine Aufgabe im Arbeitsprozess, die auf dem Arbeitsblatt beschrieben ist. Die Gruppen betrachten die Fotos und beantworten die Fragen auf dem Arbeitsblatt. Ein Gruppenmitglied stellt die Ergebnisse hinterher in der Klasse vor.

While-Viewing

  • Ein farbiges Mädchen und ein weißer Junge, Axel, sitzen nebeneinander am Schultisch und lesen. Axel beim gemeinsamen Unterricht - heutzutage selbstverständlich; (Rechte: WDR)

Biografisches Erzählen bzw. biografisches Schreiben üben die Schülerinnen und Schüler mit Arbeitsblatt 2 "Biography" oder als Alternative mit 3 "Biographical Writing". Die Schüler sehen sich den Film in eigenständiger Arbeit im Computerraum oder als Hausaufgabe an und sammeln Informationen über Axel zu den vier vorgegebenen Bereichen. Danach finden sie sich in Gruppen zusammen, tauschen ihre Ergebnisse aus und ergänzen die eigenen Informationen. Die mündliche Kommunikation steht bei Arbeitsblatt 2 im Vordergrund. Die Schüler erarbeiten in den Gruppen eine gemeinsame Präsentation, von denen entweder einige in der Klasse vorgetragen werden oder viele in gemischten Kleingruppen. Die Gruppenmitglieder, die zuhören, bewerten die Präsentation anschließend anhand vorgegebener Kriterien. Bei Arbeitsblatt 3 müssen die Schüler eine kurze Biografie schreiben, die sie anschließend in Partnerarbeit gegenseitig korrigieren. Diese Aufgabe lässt sich auf die beiden anderen Filmen übertragen. Drei Gruppen bearbeiten parallel jeweils einen Film. Nachdem die Schüler in Einzelarbeit dem Film die biografischen Informationen entnommen haben, arbeiten sie in Gruppen mit den Schülern, die denselben Film gesehen haben. Die Präsentationen werden in gemischten Expertengruppen gehalten und bewertet. Anschließend vergleichen und diskutieren sie die Lebensbedingungen der drei Jugendlichen.

Aktive Medienarbeit

An diese Aufgabe kann sich aktive Medienarbeit anschließen: die Schüler erstellen selber kurze biografische Filme über die eigene Person. Zu zweit nehmen sie kurze Filme mit Statements über sich selbst auf. Die erste Seite des Arbeitsblatts 3 dient ihnen als Raster für die inhaltliche Gliederung des Films. Sie überlegen sich für jeden Punkt kurze Statements und formulieren sie. Danach überlegen sie, wie sie ihre Statements filmisch umsetzen: An welchen Orten wollen sie die Statements drehen? Am einfachsten ist es, wenn die Filme aus ungeschnittenen Statements bestehen, die hintereinander aufgenommen werden. Wenn die Schüler schon Erfahrungen mit Schnittprogrammen am Computer haben, können sie die Szenen auch schneiden und mit einem Sprechertext kombinieren.

Post-Viewing Activities

Mit Axels Hobby, dem Drachenbootfahren, beschäftigen sich zwei Arbeitsblätter, die Sprechen, Lesen und Schreiben fördern. Zunächst besprechen die Schüler, welche Wassersportart ihnen am besten gefällt. Auf Arbeitsblatt 4 "Four corners" haben wir vier Sportarten vorgegeben. Die Sportarten werden auf große Zettel geschrieben und an den vier Wänden in der Klasse aufgehängt. Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich zunächst für eine Sportart und notieren ein paar Argumente für ihre Wahl. Dann gehen sie zum entsprechenden Zettel an der Wand und wählen in der Gruppe die drei überzeugendsten Argumente aus, die vor der Klasse vorgetragen werden. Um Lese- und Schreibfähigkeit geht es in Arbeitsblatt 5 "Webquest". Die Schüler müssen sich auf einer Internetseite über den Drachenboot-Sport in Südafrika informieren und vier Fragen beantworten. Das interaktive Arbeitsblatt kann am Computer bearbeitet werden. Die Schüler können den Link direkt vom PDF aus anwählen, die Antworten in die Formularfelder unter den Fragen eintragen und abspeichern. Die Aufgabe eignet sich auch als Hausaufgabe.

Recherche über Apartheid und deren Folgen

Wenn Sie sich mit Südafrika beschäftigen, dürfen die jüngere Geschichte des Landes und ihre Folgen für die heutige Gesellschaft nicht fehlen. Auch hier bietet es sich an, die anderen Filme mit einzubeziehen. Zunächst aktivieren die Schüler ihr Vorwissen. Sie tragen in Einzelarbeit in eine Mind map (Arbeitsblatt 6 "Mind map") ein, was sie über Apartheid wissen und welche Konsequenzen das System für die Bevölkerung hatte. In Partnerarbeit tauschen sie sich aus und tragen ihr Wissen zusammen. In der Rubrik Hintergrund haben wir drei englische Texte zum Thema zusammengestellt: über Apartheid allgemein, über die ehemalige Gefängnisinsel Robben Island, die im Film erwähnt wurde, und über die Zeit nach der Apartheid mit den Schwerpunkt Aufarbeitung der gewaltsamen Geschichte. Die Texte sind unterschiedlich lang, sie eignen sich also zur inneren Differenzierung. Arbeitsblatt 7 – 9 "Multiple choice" sind Testformate, mit denen Sie das Leseverständnis prüfen können. Arbeitsblatt 10 "Jigsaw" ist ein Vorschlag für Gruppenarbeit. Die Klasse wird in drei home groups aufgeteilt, die jeweils einen Text bearbeiten. Sie können für weitergehende Informationen auch die Internetadressen in den Linktipps in diesem Wissenspool einbeziehen. Die Schüler lesen zunächst in Einzelarbeit die Texte und machen sich Notizen. Dann erarbeiten sie in ihren home groups Präsentationen über die Texte, die sie wiederum in gemischten Expertengruppen vortragen. Auf dem Arbeitsblatt finden die Schüler Arbeitsanweisung für die home groups und die expert groups, language support und ein Raster für die Bewertung der Präsentationen.

Mehr zum Thema auf Planet Schule

  • Externer LinkGeschichte Südafrikas

    Viele Probleme des heutigen Südafrikas gehen auf die bewegte Geschichte des Landes zurück. Eine dreiteilige Reihe dokumentiert die Geschichte von der ersten europäischen Besiedlung des Kaps der Guten Hoffnung bis zur Überwindung des Apartheidregimes. Die Filme bereiten das Thema anschaulich mit Spielszenen, Experteninterviews und historischen Dokumenten auf und dauern je eine halbe Stunde. Sie sind in deutscher Sprache.