zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Hintergrund / Wissenspoole

Klimawandel: Weltweite Zusammenhänge

  • (Quelle: WDR - Screenshot aus der Sendung) (Quelle: WDR - Screenshot aus der Sendung)

Der Klimawandel ist ein weltweites Problem, die Folgen treffen Länder und Regionen aber durchaus unterschiedlich. Wie reagieren die nationalen Regierungen darauf? Wie viel Spielraum haben sie überhaupt, ohne die internationale Gemeinschaft etwas zu tun?

In diesem Wissenspool sind Fallbeispiele versammelt, die die schwierige Gemengelage zwischen Entwicklung und Klimaschutz, nationalen und internationalen Interessen sowie persönlichem Verhalten aufzeigen.

In Grönland zeigen sich die Folgen des Klimawandels schon heute drastisch: Die Gletscher schmelzen immer schneller und die Veränderungen rauben Menschen und Tieren ihre heutigen Lebensgrundlagen. Die Regierung will die Chancen des Klimawandels nutzen, Rohstoffe abbauen und die Insel industrialisieren – ohne Rücksicht auf die CO2-Bilanz und Umweltverschmutzung.

Aluminium ist die Klammer, die Grönland mit Brasilien verbindet. Die einen leiden unter den Folgen des Rohstoffabbaus für die Aluminiumproduktion, die anderen wollen in die energiefressende Aluminiumproduktion einsteigen.

Die Malediven sind durch den Klimawandel vom steigenden Meeresspiegel existenziell bedroht, ein kleines Land ohne große Ressourcen. Welcher Handlungsspielraum bleibt der Regierung des Urlaubsparadieses und welche Rolle können Touristen dabei spielen?

total phänomenal

  • (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung) (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

Für die meisten von uns steckt häufig selbst hinter den ganz alltäglichen Dingen etwas Unbekanntes und Spannendes, das unsere Neugier weckt; wir müssen nur etwas genauer hinsehen. Und genau dies tut "total phänomenal". Die Reihe beantwortet Alltagsfragen aus den Bereichen Physik, Chemie, Biologie und Erdkunde. In jeweils 15 Minuten wird ein faszinierendes Phänomen vorgestellt und die Funktionsweise in Modellen und/oder 3-D-Trickanimationen erklärt. Darüber hinaus stellen die Sendungen Anwendungsmöglichkeiten von Entdeckungen und Erfindungen in den Mittelpunkt und schaffen so den Alltagsbezug für die Schüler.

Leben in kalten Zonen

  • (Quelle: www.colourbox.de) (Quelle: www.colourbox.de)

Ausflüge in unterschiedliche Regionen der Arktis und der Antarktis bietet dieser Schwerpunkt. Während die Sendung „90° Süd: Expeditionen zum Südpol“ die Abenteuer der Antarktis-Eroberung nachzeichnet, widmet sich „Grönland: Erdbeeren am Polarkreis“ den Veränderungen, die der Klimawandel auf Grönland bewirkt. Der Kurzfilm „Zu Besuch auf Wrangel Island“ schildert das Schicksal der Tiere auf dieser einsamen russischen Insel im hohen Norden, und die Interviews mit jungen Menschen aus dem kanadischen „Nunavut“ – in englischer Sprache mit schriftlicher Übersetzung - geben Einblick in das Leben junger Inuit in der Arktis.

Hunger

  • (Quelle: Eikon Südwest) (Quelle: Eikon Südwest)

Mehr als eine Milliarde Menschen auf der Welt leiden Hunger, aber warum? Die Dokumentarreihe „Hunger“ beleuchtet Ursachen von Hunger, lässt die Betroffenen zu Wort kommen und erörtert die Mitverantwortung der westlichen Welt für die Situation in Kenia, Indien, Brasilien und Haiti. Dort leiden große Teile der Bevölkerung unter den Gesetzmäßigkeiten des übermächtigen Weltmarktes. Menschen und Organisationen in den betroffenen Ländern ringen darum, den Hunger zu überwinden. Oft haben lokale Politik und jahrzehntelange Entwicklungshilfe versagt oder stoßen an ihre Grenzen. Für die Vertiefung der „Hunger-Problematik“ im Unterricht sind die Dokumentationen hervorragend geeignet!

  • Externer LinkHunger

    Umfangreicher Wissenspool zum Thema "Klimawandel"

Die Erde - unser Planet

  • (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung) (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

Der wohl faszinierendste Himmelskörper in unserem Sonnensystem: die Erde. Aus dem Weltall betrachtet ein Planet mit Kontinenten, Wasser und Atmosphäre. Wie entstanden diese Kontinente? Wer schuf Gebirge und Flüsse? Warum brechen Katastrophen wie Vulkanausbrüche, Erdbeben und Stürme auf die Bewohner der Erde herein und wie entstehen Jahreszeiten? "Die Erde – unser Planet" beantwortet diese Fragen.

Mais – Eine Pflanze zwischen Hunger und Profit

  • (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung) (Quelle: SWR - Screenshot aus der Sendung)

Jemima in Kenia weiß nicht, wie sie ihre sieben Kinder satt bekommen soll. Das Hauptnahrungsmittel Mais ist so teuer geworden, dass sie es sich kaum noch leisten kann. Wie ist das möglich? Mais bedeckt weltweit mehr Anbauflächen als jedes andere Agrarprodukt. Doch er dient vor allem zur Produktion von „grüner“ Energie und Tierfutter. Der Maispreis richtet sich nach den Interessen von Finanzinvestoren und nimmt keine Rücksicht auf Menschen, die sich hauptsächlich von Mais ernähren

Globalisierung und Entwicklung

  • (Quelle: WDR - Screenshot aus der Sendung) (Quelle: WDR - Screenshot aus der Sendung)

Gartenmöbel, Parkett und sogar Holzkohle wird mitunter aus Tropenholz hergestellt. Im Kongo gefällt, in Asien zu Möbeln verarbeitet, in Europa verkauft – nicht nur Baumstämme reisen in unserer globalisierten Welt durch mehrere Kontinente, bevor sie beim Endverbraucher landen. Welche Folgen die Globalisierung für Mensch und Natur in Entwicklungsländern hat, zeigt dieser Wissenspool an mehreren Beispielen aus Afrika und Lateinamerika. Drei Filme beschäftigen sich mit den beiden größten Regenwaldgebieten der Erde und erklären, warum sie bedroht sind und welche Initiativen es zum Schutz gibt.

Im Unterricht lassen sich die Filme unterschiedlich kombinieren: zum Themenschwerpunkt Ökosystem, Tropischer Regenwald oder zu Fallbeispielen über die Folgen globalen Wirtschaftens im Spannungsfeld von wirtschaftlichen Disparitäten und Austauschbeziehungen. Mal stehen die Konsequenzen für die Natur, mal die Folgen für die Menschen in den Regionen im Mittelpunkt der Filme. Die Unterrichtsvorschläge eignen sich für den Erdkunde-Unterricht ab Jahrgangsstufe 9 und in der Oberstufe.