zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Asian Bradford

  • Fassade eines Gebäudes mit der Aufschrift "Islamic Relief". Anlaufstelle in der nordenglischen Stadt Bradford; Rechte: WDR

In die Schlagzeilen geriet die nordenglische Stadt Bradford 2001 wegen Rassenunruhen zwischen "weißen" und asiatischen Gruppen. Damals wurde deutlich, wie sehr sich die Südasiaten (Inder, Pakistaner, Bangalen) und die "Weißen" dort voneinander abgegrenzt hatten.

Diese Abgrenzung stellt gerade auch ein Problem für junge asiatische Frauen dar. Denn sie leben in einem ständigen Spagat zwischen den traditionellen Werten der Eltern und der westlichen Welt. "Fehlverhalten" kann sogar zum Ausschluss aus der Gemeinschaft führen. Zur langsamen Verbesserung der Situation tragen in Bradford das Asian Women and Girls Centre sowie Berufsberater bei. So bietet das Centre den jungen Frauen Raum für Gespräche über ihre schwierige Identitätssuche.

Berufsberater bemühen sich, die Eltern zu überzeugen, den Mädchen eine gute Ausbildung zu ermöglichen. Unterstützt werden sie dabei von der einer Bank in Bradford, die asiatischen Werten und religiösen Belangen Platz gewährt.