zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Die ganze Architekturgeschichte in zehn Gebäuden

Enie van de Meiklokjes reist zusammen mit Professor Raimund Wünsche und Architekt Andreas Hild zu zehn Bauwerken, an denen die Charakteristika der wesentlichen Stilepochen besonders gut zu sehen sind: Sie besuchen Stonehenge, den Parthenon in Athen, die Hagia Sophia in Istanbul, das Kloster Maria Laach, die Kathedrale von Chartres, den Palazzo Medici in Florenz, mehrere Barockschlösser, den Königplatz in München, den Kristallpalast in London und das Chrysler Building in New York.

Die ganze Architekturgeschichte in 10 Gebäuden

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Einleitung

00:00 – 02:59

In drei Sendungen erfährt Enie van de Meiklokjes das Wichtigste über Architektur. Zuerst macht sie eine virtuelle Reise zu 10 Bauwerken und lernt dabei die bedeutendsten Stationen der Architekturgeschichte kennen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Griechische Antike

02:59 – 08:36

Der Parthenon-Tempel in Athen war der Göttin Athene geweiht, deren 12 Meter hohe Statue das Innere schmückte, zu dem allerdings nur die Priester Zugang hatten. Auf dem Königsplatz in München kann man die Unterschiede zwischen der dorischen, ionischen und korinthischen Säulenordnung sehen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Römische Antike

08:36 – 10:44

Die Hagia Sophia in Istanbul wurde im 6. Jahrhundert als christliche Kirche gebaut und später zur Moschee umgebaut. Sie diente fortan als Vorbild für alle Moscheen des osmanischen Reiches.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Romanik

10:44 – 13:11

Klöster waren die Kulturzentren des Mittelalters. Am Beispiel der Klosterkirche von Maria Laach zeigt Raimund Wünsche die typischen Rundbögen der Romanik.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Gotik

13:11 – 16:03

Das neue Konstruktionsprinzip der Gotik lässt sich in der Kathedrale von Chartres erkennen: das Strebewerk und die Rippenbögen fangen das Gewicht des Daches auf, die Spitzbogenfenster lassen geheimnisvolles Licht in den Kirchenraum fallen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Renaissance

16:03 – 18:59

Die Renaissance nimmt die Proportionen der Antike auf - zu sehen am Palazzo Medici in Florenz, den sich ein reicher Bankier als Wohn- und Geschäftshaus bauen ließ.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Barock

18:59 – 21:49

Typisch für die Barockschlösser nach dem Vorbild von Versailles sind das große Zentralgebäude mit den Flügelbauten, die prachtvolle Treppe und die kunstvolle Gartengestaltung.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Klassizismus

21:49 – 23:09

Im Klassizismus wurden antike Bauformen und Elemente der Renaissance zu einem neuen Stil kombiniert.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Historismus

23:09 – 25:52

Im 18. Und 19. Jahrhundert erlaubten neue Werkstoffe und Bautechniken ein Experimentieren mit historischen Stilen und bislang undenkbaren Konstruktionsformen. Der monumentale Chrystal Palace wurde in wenigen Monaten aus vorgefertigten Bauteilen zusammengesetzt.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Moderne

25:52 – Ende

Nach der Erfindung des Aufzugs stand dem Bau von Hochhäusern nichts mehr im Weg.