zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Einsatz im Unterricht

Schwerpunkt Nahostkonflikt

Themen

  • Der Nahostkonflikt
  • Analyse internationaler Konflikte
  • Friedenssicherung und Konfliktbewältigung

Fach

  • Geschichte
  • Gemeinschaftskunde
  • Politik

Klassenstufen

  • Jahrgangsstufe 9 und 10
  • Sekundarstufe 2

Angesprochene Themen

Die vier Filme in diesem Wissenspool verbinden Hintergrundwissen über den Konflikt mit Geschichten über Menschen in der Region. Die Schüler lernen, wie der Konflikt das Leben der Menschen auf beiden Seiten beeinträchtigt. In zwei Filmen werden zugleich Beispiele gezeigt, wie sich Menschen für den Frieden einsetzen, die unter dem Konflikt leiden.

  • "Nadavs kleines Stück Frieden in Jerusalem" erzählt die Geschichte eines 13-jährigen Israelis, der gemeinsam mit seinen Freunden eine Friedensbewegung ins Leben ruft. Sie wollen einen Dialog zwischen palästinensischen und israelischen Kindern in Gang setzen. Doch die Bewegung scheitert an Streitigkeiten und den widrigen Umständen. Der Film macht deutlich, dass selbst Kinder und Jugendliche sich nicht einigen können, weil der Konflikt so tief verwurzelt ist, und welche praktischen Schwierigkeiten einer aktiven Konfliktlösung im Weg stehen.
  • "Spiel für mich Allegro - ein Stück Hoffnung am Gazastreifen" zeigt, wie Israelis unter dem Konflikt leiden. Der Film begleitet Julia und ihre Tochter, die in einem israelischen Kibbuz an der südwestlichen Grenze zum Gazastreifen leben und ständig von Raketenangriffen der Hamas bedroht sind. Julia will etwas gegen den ständigen Terror tun und organisiert gemeinsam mit Freunden und Bekannten eine Friedensaktion.
  • Der dritte Film begibt sich auf die andere Seite der Grenze und zeigt den schwierigen Alltag der Palästinenser am Beispiel von zwei Schulen: "Nablus - Schulalltag im besetzten Westjordanland" bildet das Leben der Schüler zwischen Englischprüfung und Unruhen ab.
  • Das Erklärstück "Der Nahostkonflikt - eine Chronik der Gewalt" liefert einen historischen Abriss der Geschehnisse von der Diaspora vor 2000 Jahren bis zum Krieg im Gazastreifen im Jahr 2008. Es erklärt die Hintergründe des Konflikts, stellt die wichtigsten Akteure vor und gibt einen Überblick über die aktuelle Situation.

Die Filme bieten einen persönlichen Zugang zum Nahost-Konflikt jenseits der bekannten Medienbilder. Häufig stehen Jugendliche im Mittelpunkt, das dürfte die Schüler zusätzlich motivieren. Die Filme beleuchten den Nahost-Konflikt von unterschiedlichen Seiten und geben so ein abgerundetes Gesamtbild. Es empfiehlt sich, ein oder zwei Filme zu behandeln, die den Konflikt aus persönlicher Sicht zeigen und das Erklärstück als Hintergrundinformation einzubeziehen. Das Erklärstück dauert nur eine Viertelstunde und lässt sich daher ergänzend gut einsetzen.

Sachkompetenz

Die methodisch-didaktischen Begleitvorschläge sollen den Schülern die Möglichkeit eröffnen, die im Film geschilderten Lebenswelten zu analysieren und in den Kontext grundlegender politischer, gesellschaftlicher und sozialer Kenntnisse zu stellen. Sie lernen, wie sich politische und gesellschaftliche Verhältnisse und Konflikte im Alltag niederschlagen. Die Schüler entwickeln ein tieferes Verständnis des Nahost-Konflikts. Anhand dieses zentralen weltpolitischen Konflikts werden sie mit Grundlagen der Friedens- und Sicherheitspolitik vertraut gemacht. Das kann ihnen helfen, die Medienberichte zum Thema einzuordnen und eine eigene Haltung zu finden.

Methoden- und Urteilskompetenz

Um politische Ereignisse, Probleme und Kontroversen fundiert beurteilen zu können, vermitteln die methodisch-didaktischen Hinweise essentielle Fähigkeiten wie Perspektivwechsel, kritische Analyse von Argumenten und selbstständige Recherche. Die Schülerinnen und Schüler haben mehrfach Gelegenheit, die Präsentation ihrer Ergebnisse zu üben.

Handlungskompetenz

Die Schülerinnen und Schüler analysieren einen komplexen Konflikt, die Lösungsmöglichkeiten und die Chancen und Grenzen individuellen Engagements. Sie erhalten damit wichtige Kenntnisse über die Möglichkeiten politisch-sozialer Teilhabe. Die Unterrichtsvorschläge umfassen produktives und simulatives Handeln, zwei wichtige Ebenen politischer Handlungskompetenz.

Konkrete Lehrplanbezüge:

Baden-Württemberg

Realschule, Erdkunde – Wirtschaftskunde – Gemeinschaftskunde (EWG)

Friedens- und Zukunftssicherung in der einen Welt

  • Ursachen für Konflikte, Krisen, internationaler Terrorismus und Kriege
  • ausgewählte friedenssichernde Maßnahmen; die Rolle der Vereinten Nationen, von Staatenverbünden, Staaten, Organisationen und Gemeinschaften bis zum Individuum

Hauptschule, Welt – Zeit – Gesellschaft

Zusammenleben in sozialen Gruppen

  • Auswirkungen der Bedingungen in anderen Ländern auf das Leben der Kinder und Jugendlichen dort,
  • Macht und Herrschaft
  • Beurteilung eines aktuellen Konfliktherds anhand historischer, wirtschaftlicher, geographischer und politischer Gegebenheiten

Sekundarstufe 2, Gemeinschaftskunde

Friedenssicherung und Konfliktbewältigung

  • exemplarische sicherheitspolitische Herausforderungen und Lösungsversuche

Geschichte

Brennpunkte und Entwicklungen der Gegenwart in historischer Perspektive

  • Beurteilung zentraler Vorgänge der internationalen Politik aus der historischen Perspektive an ausgewähltem Beispiel
  • Analyse der Möglichkeiten zur Friedenssicherung und deren Abhängigkeit von der Berücksichtigung historischer Bedingungen beziehungsweise der Bereitschaft zur Kooperation und gegenseitigen Akzeptanz.

Nordrhein-Westfalen

Sekundarstufe 1, Politik/Wirtschaft

14. Inhaltsfeld: Internationale Politik im Zeitalter der Globalisierung

Schwerpunkt: aktuelle Probleme und Perspektiven der Friedens- und Sicherheitspolitik

Sekundarstufe 2, Gesellschaftskunde

Inhaltsfeld II: Individuum, Gruppen und Institutionen

  • Kommunikations- und Entscheidungsstrukturen in formellen und informellen Gruppen
  • Der Einzelne im Spannungsfeld zwischen Selbstverwirklichungsbedürfnissen und zweckrationalen Anforderungen von Institutionen

Inhaltsfeld IV: Globale politische Strukturen und Prozesse

  • Ziele und Aufgaben internationaler Politik
  • Rückwirkungen auf politische Entscheidungen im nationalen Rahmen

Sekundarstufe 2, Geschichte

Zeitfeld: Geschichte de 20. Jahrhunderts und Zeitgeschichte

Handlungs- und Kulturräume: Geschichte außereuropäischer Kulturen

Rheinland-Pfalz

Sozialkunde, Sekundarstufe 1, Klasse 10

Friedenssicherung als Aufgabe internationaler Politik: Können internationale Konflikte gerecht gelöst werden? Fallbeispiel Nahostkonflikt

Geschichte, Sekundarstufe 1, Klasse 10

Auf der Suche nach der einen Welt: Krisenherde gefährden die Welt Das Zusammentreffen von religiösem und ideologischem Fanatismus, wirtschaftlichen Interessen, historisch-politischen Faktoren und ökologischen Zwängen

Geschichte, Sekundarstufe 2

Internationale Beziehungen im Umbruch

  • ausgewählte internationale Konflikte, Dynamik der Gewalt und Unzulänglichkeit von klassischen Mustern der Konfliktregelung

Saarland

Politik, Sekundarstufe 2

Friedenssicherung als Aufgabe internationaler Politik

Analyse eines internationalen Konfliktes im Hinblick auf friedliche Lösungsmöglichkeiten