zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Lichtblicke im Mauerbau

  • Historische Zeichnung des Kölner Doms; Rechte: Anton Springer, Kunstgeschichte Historische Zeichnung des Kölner Doms
  • Zeichnung der Bauarbeiten am Dom; Rechte: SWR Zeichnung der Bauarbeiten am Dom

632 Jahre vergingen vom Baubeginn bis zur Vollendung des Doms im Jahre 1880. Am 15. August 1248 wurde der Grundstein für die Jahrhundert-Kathedrale gelegt. Um ihr Platz zu machen, wurde als erstes der Alte Dom zu Köln aus der karolingischen Zeit - die Amtskirche des Kölner Erzbischofs - abgerissen. Meister Gerhard entwarf einen Dom, der in seinen Ausmaßen jede andere Kathedrale übertrifft. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts ist seine erste Bauphase abgeschlossen.
Doch durch fehlende Gelder und Spenden ruht der Bau über 300 Jahre. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts gelingt es, die Pläne zu rekonstruieren, da die Unterlagen zerstört oder unauffindbar sind, und nach nur 38 Jahren weiterer Bauzeit ist der Kölner Dom fertiggestellt. Am 15. Oktober 1880 wird das architektonische Wunderwerk mit dem Aufsetzen der Kreuzblume auf den Südturm vollendet. Seit 1996 zählt der Koloss am Rhein zum Weltkulturerbe.

Weitere Informationen zur Sendung