zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendung: 90° Süd: Expeditionen zum Südpol

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Südpol noch ein unerforschter Fleck auf dem Globus. 1902 starteten die Briten Robert Scott und Ernest Shackleton zu ihrer ersten Expedition in die Antarktis. Den Pol erreichte 1911 jedoch der Norweger Roald Amundsen – einen Monat vor Robert Scott, der auf dem Rückweg mit seinen Männern von den Winterstürmen überrascht wurde und in der Eiswüste umkam. 1989 gelang es Reinhold Messner und Arved Fuchs, die Antarktis zu Fuß zu durchqueren und ihr Abenteuer filmisch zu dokumentieren. 22 Jahre später erzählt Reinhold Messner die Geschichte all dieser dramatischen Versuche, die Antarktis zu erobern, und blickt in die Zukunft.

Filmskript: 90° Süd: Expeditionen zum Südpol

90° Süd - Expeditionen zum Südpol

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Geschichte der Südpoleroberung

00:00 – 05:00

Anfang des 20. Jahrhunderts unternahmen Roald Amundsen, Robert Scott und Ernest Shackleton mehrere Expeditionen zum Südpol. 1990 durchquerte Reinhold Messner gemeinsam mit Arved Fuchs die Antarktis. Er blickt auf seine eigene Expedition zurück und reflektiert den Wettlauf seiner Vorgänger zum Südpol: 1902 hatte Robert Scott vergeblich versucht, den Südpol für sein Vaterland England zu erobern. Anschließend bereitete sein Konkurrent Ernest Shackleton eine eigene Expedition vor.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Der Aufbruch in Richtung Südpol

05:00 – 10:24

Im November 1989 gehen Messner und Fuchs am Nordrand der Antarktis los. Ernest Shackleton hatte sich 1909 gezwungen gesehen, kurz vor dem Pol umzukehren. 80 Jahre später kämpfen sich Messner und Fuchs mit Gegenwind und über vereiste Winderosionen vorwärts. 1911 startete Robert Scott erneut in Richtung Antarktis. Gleichzeitig brach überraschend der Norweger Roald Amundson zum Südpol auf. Ein Wettlauf begann.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Probleme auf dem Weg zum Südpol

10:24 – 17:32

Scott's Planung schien gründlich, die Umsetzung war eher dilettantisch. Amundson's Expedition dagegen wurde gut durchdacht und sorgfältig durchgeführt. Ende 1989 überqueren Messner und Fuchs die Thielberge und werden am 31. Dezember von den Forschern der Südpol-Station empfangen. Der Pol selbst wird jährlich neu vermessen. Amundsen erreichte den Südpol am 14. Dezember 1911, Scott erst am 17. Januar 1912 - zu spät, um es vor Beginn der Winterstürme wieder zurück in die McMurdo-Bucht zu schaffen. Auch Messner und Fuchs sind unter Zeitdruck.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Vom Südpol weiter: die zweite Etappe

17:32 – 23:18

Ein günstiger Rückenwind und der Einsatz von Drachen sorgen zunächst für schnelles Vorankommen. Doch dann dreht der Wind, Messner und Fuchs sitzen wegen Sturmes fest und müssen sich anschließend mühsam über Eisspalten vorankämpfen. Die 1912 früh hereinbrechenden Stürme, fehlende Nahrung und Brennstoff bedeuteten das Todesurteil für Scott und seine Männer.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Die Durchquerung der Antarktis

23:18 – 25:52

Nach Scott's Tod brach Ernest Shackleton noch einmal auf - mit dem Ziel die ganze Antarktis zu durchqueren. Doch sein Schiff fror auf dem Meer fest, und es dauerte eineinhalb Jahre, bis seine Mannschaft aus der Antarktis gerettet wurde. Erst 74 Jahre später gelingt Messner und Fuchs die Durchquerung, als sie glücklich die McMurdo Bucht im Süden der Antarktis erreichen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Forschungsstation, Bodenschätze und Klimawandel

25:52 – Ende

Mitte der 50er Jahre eroberten die Amerikaner mit modernen Kriegsmaschinen den Südpol und errichteten die Scott-Amundsen-Forschungsstation. Werden sich die Länder der Welt an den Antarktisvertrag halten und am Südpol nur forschen und keine Ansprüche auf Rohstoffförderung zu erheben? Riesige Eisflächen lösen sich immer wieder, doch trotz der Änderungen im Weltklima und im örtlichem Wetter ist die Eismenge in der Antarktis etwa gleich geblieben - eine wichtige Voraussetzung dafür, dass der Spiegel der Weltmeere nicht wesentlich gestiegen ist.

  • Externer LinkZur Sendung bei "Filme online" / Download

    Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Sendung „90° Süd: Expeditionen zum Südpol“: Download, Sendetermine, Fächer, Klassenstufe, Mediennummern, Produktionsanstalt und Sendelänge