zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Der Zweite Weltkrieg und die Folgen

  • Infanterie

    Deutsche Soldaten ziehen in den Kampf.

  • Aufmarsch
  • Flugzeugstaffel

In seinem Größenwahn glaubte Hitler mit seiner Armee die ganze Welt besiegen zu können. Im September 1939 überfiel die deutsche Armee Polen. Danach marschierten die deutschen Soldaten in Belgien, Holland und Frankreich ein. Schließlich führte Deutschland mit fast allen europäischen Ländern Krieg. Zuerst schienen die Deutschen überall siegen. Erst nach drei Jahren erlitten ihre Truppen zunehmend schwere Niederlagen im Kampf gegen die Sowjetunion, danach auch gegen die USA.

Nach fünf Jahren war die Lage aussichtslos für die Deutschen. Hitler wollte aber nicht einsehen, dass der Krieg nicht mehr zu gewinnen war. Er schickte in den letzte Kriegsmonaten sogar Kinder als Soldaten in den Kampf. Im Mai 1945 war der Krieg jedoch zu Ende und Deutschland besiegt. Zu diesem Zeitpunkt waren große Teile Europas zerstört.

Auch deutsche Städte lagen durch den Luftkrieg in Trümmern. Viele Kinder hatten ihre Eltern verloren und lebten auf der Straße oder in den Ruinen.

Die deutsche Bevölkerung hungerte und litt großes Elend. Die Kinder mussten mithelfen ihre Familien zu ernähren.

In den Schulen wurde Essen ausgeteilt. Meistens schmeckten die Schulspeisen zwar schrecklich, aber gegen den ärgsten Hunger halfen sie.

Trotz allen Leidens jedoch, bedeutete das Kriegsende die Befreiung von einer grauenvollen, menschenverachtenden Herrschaft.

  • KindersoldatKindersoldat
  • Junge klettert in RuinenKind in den Ruinen
  • Kinder in RuinenKinder ohne ein Dach über dem Kopf.
  • Kinder bei Schulspeisung"Mund auf, Augen zu."