zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Mit den Löwen leben (Kenia)

Methodisch-didaktische Hinweise

Der Film öffnet uns über den Massai-Jungen Nkoidila die Tür zur Dornsavanne. Daher ist sein Einsatz in der Sekundarstufe I als motivierender und affektiver Einstieg in das Thema "Savanne" denkbar. Die Schüler/innen können sich ein Bild von der Landschaft machen und erhalten bereits einen Eindruck davon, wie sich der Mensch an diesen Lebensraum anpasst. Beobachtungsaufträge zum Film:

  • Was erfahren wir über Tiere und Pflanzen der Savanne?
  • Wie passt sich der Mensch an den Lebensraum an?

Möglich ist dass nach dieser Einstiegsmotivation ein Referat über die Tiere der Savannen oder über die Massai-Krieger für eine Folgestunde vergeben wird. Der Einsatz des Filmes ist aber auch denkbar, wenn die Schüler/innen sich im Unterricht bereits mit der physischen Geographie der Savanne beschäftigt haben. In den Lehrbüchern werden die Savannenbewohner meist nur als Verursacher der Desertifikation behandelt. Durch den Einsatz des Filmes kann das Bild des Savannenbewohners differenziert werden. Hierfür bearbeiten die Schüler/innen ergänzend zum Film das Arbeitsblatt. Die Behandlung des Themas "Tourismus in Kenia" bietet sich an, da hieran in besonderem Maß unser heutiger Einfluss auf ein Entwicklungsland aufgezeigt werden kann. Soll das Thema im Anschluss an den Film weiter vertieft werden, sei auf den Unterrichtsvorschlag von Meyer (1995) hingewiesen.