zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Inhalt der Sendung

Das Zeitalter der Raumfahrt hat dem Menschen eine neue Perspektive eröffnet. Zum ersten Mal zeigte sich der blaue Planet in seiner Gesamtheit. Mittlerweile überwacht eine riesige Armada von Satelliten das Geschehen auf der Erde: Truppenbewegungen ebenso wie Wetter- und Klimaphänomene oder geologische Veränderungen.

  • Satellitenaufnahme © ANTRIX, SI, Euromap NeustrelitzLISS-III-Aufnahme, zeigt den Rhein nördlich Karlsruhe

Inhalt: Den Globus im Visier

  • Montage: Raumfahrthistorie, erste Bilder, die den Globus als "Kugel" zeigen, erste Raumfahrer (Gagarin), die die Erde aus dem Weltraum gesehen haben.
  • Dr. Ulrich Walter zu seinen Motiven Astronaut zu werden, über seine Eindrücke, die Erde aus dem All zu sehen
  • Montage: Faszination Globus, Bilder div. Shuttle-Missionen
  • Wettersatelliten: Von den Anfängen bis heute (von Daten für Spezialisten bis zu den heute üblichen Wetteranimationen im Fernsehen)
  • Montage DFD Impressionen
  • Dr. Ulrich Walter zum Aufbau des DFD
  • Bilder aus Daten: Aus der Arbeit des DFD, Auswertung von Satellitenbildern bei Euromap, Spektralkanäle, Sensoren
  • Dr. Ulrich Walter zum Aspekt: Satellitenbilder für "jedermann"
  • Satellitenbilder per ISIS/GISIS
  • Satelliten für die Umwelt: ERS1, ERS2, Envisat, technische Aspekte
  • Satelliteneinsatz bei globalen Prozessen: Ozon, El Nino, Plattentektonik
  • Satelliteneinsatz bei lokalen Prozessen: Gletscher, Vulkane, Erdbeben, Überschwemmungen, Erdrutsch
  • Dr. Ulrich Walter zum Aspekt: Vorteil von Satelliten gegenüber anderen Beobachtungsmethoden - neue Sichtweise der Erde?
  • Satelliten überwachen tierisches Verhalten: Beispiel: Zug der Störche, Waale, Elefanten
  • Dr. Ulrich Walter zur Faszination, den Planeten Erde aus der Satelliten- oder Astronautenperspektive zu erleben