zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Infomodule: Ein Leben als Soldat

Kapitelübersicht:

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Freiwillige Dienste

00:00 – 01:39

60 Jahre lang galt in Deutschland die allgemeine Wehrpflicht. Fast alle jungen Männer mussten entweder den Wehrdienst oder einen Ersatzdienst leisten. Seit Sommer 2011 gilt der freiwillige Wehrdienst. Männer und Frauen können sich freiwillig zu 12 oder 23 Monaten Dienst bei der Bundeswehr verpflichten. Auch der Zivildienst wurde abgeschafft. Stattdessen gibt es den Bundesfreiwilligen-Dienst, der ebenfalls Männern und Frauen offen steht.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

NATO, UN, EU - Verbündete im Verteidigungsfall

01:39 – 03:42

Dieser Film erläutert, unter welchen Umständen die Bundeswehr im Ausland eingesetzt wird. Sie soll bei Angriffen und bei Gefahr das eigene Land verteidigen, außerdem Bündnispartner schützen. Dazu zählen die NATO, die Europäische Union und die Vereinten Nationen. Für die Durchsetzung von Menschenrechten und die Friedenserhaltung stationieren sie Soldaten in Krisengebieten. Voraussetzung: der Bundestag muss dem Einsatz zustimmen. Deshalb wird die Bundeswehr auch als "Parlamentsarmee" bezeichnet.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Frauen bei der Bundeswehr

03:42 – Ende

Am Beispiel von Christin beleuchtet dieser Beitrag den Einsatz von Frauen bei der Bundeswehr. Christin hat sich für zwölf Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet und macht dort eine Ausbildung. Die Arbeit in typischen Männerbereichen ist schwer. Oft muss sie sich gegenüber ihren Kameraden beweisen – eine Herausforderung, die sie motiviert. In der Bundeswehr herrscht Gleichberechtigung. So haben auch Frauen während der Ausbildung kaum Privatleben – die Familie muss zurückstehen.