zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Schwul und stolz drauf – 5. Stunde

In der fünften und letzten Unterrichtsstunde werden das Recht auf Schutz vor Diskriminierung und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) thematisiert. Die Schülerinnen und Schüler lernen die juristischen Grundlagen der Gleichbehandlung kennen und analysieren die Gründe und Folgen von Diskriminierung am Arbeitsplatz. Außerdem sollen sie über ihre persönlichen Erfahrungen mit (Mehrfach-)Diskriminierung und den daraus resultierenden Folgen sprechen.

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz

  • Beraterin Almut Dietrich spricht mit Schüler Timo; Rechte: WDR Jede Form der Diskriminierung ist verboten, erklärt Beraterin Almut Dietrich; Rechte: WDR

Der Lehrer oder die Lehrerin nimmt Bezug auf Timos Fall und auf die Filmszene der ersten Unterrichtseinheit, in der die Beraterin Almut Dietrich Timo über das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz aufklärt (Timecode 05:35 bis 08:16 Min.). Der Lehrer oder die Lehrerin schreibt die Zielsetzung des Gesetzes noch einmal an die Tafel und wirft die Frage auf, ob die Schülerinnen und Schüler selbst schon einmal Diskriminierung wegen ihrer ethnischen Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer Religion, ihrer Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder ihrer sexuellen Identität erlebt haben oder ob sie sich entsprechende Fälle vorstellen können.

Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten dann das Arbeitsblatt 8 "Diskriminierung am Arbeitsplatz". Die Fragen auf dem Arbeitsblatt können schriftlich oder mündlich im Klassenplenum beantwortet werden.

  • Arbeitsblatt 8 – "Diskriminierung am Arbeitsplatz"

Engagement in einer schwul-lesbischen Organisation: sinnvoll oder gefährlich?

  • Timo und Noah Sow sitzen in einem Jugendtreff für Homosexuelle, neben ihnen spielt eine Jugendliche Gitarre; Rechte: WDR Schwul-lesbische Organisationen, wie der Jugendtreff für Homosexuelle, bieten Raum für eigenes Engagement; Rechte: WDR

Den Abschluss der Unterrichtseinheit bildet die Bearbeitung des Arbeitsblattes 9 "Timo macht eine Ausbildung". Die Schülerinnen und Schüler sollen sich erneut in Timos Situation hineinversetzen: Finden sie es sinnvoll, dass Timo sich in einer schwul-lesbischen Mitarbeiterorganisation engagiert? Die selbst geschriebenen Dialoge des Arbeitsblattes können auch als Rollenspiel in der Klasse präsentiert werden.

Danach können die Schülerinnen und Schüler diskutieren: Fänden sie es gut, wenn es auch an ihrer Schule eine eigene Interessenorganisation für Lesben und Schwule geben würde?

  • Arbeitsblatt 9 - "Timo macht eine Ausbildung"