zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Unterricht: Schwul und stolz darauf – 3. Stunde

In der dritten Unterrichtsstunde geht es um die Vielfalt sexueller Identität und Coming-out-Erfahrungen. Die Schülerinnen und Schüler sollen sich kreativ mit Coming-out-Erfahrungen auseinandersetzen und werden zu Toleranz, Akzeptanz und Einfühlungsvermögen angeregt.

Coming-out: Wie sage ich es am besten?

Die Stunde beginnt mit der Bearbeitung von Arbeitsblatt 5 "Was würdet ihr raten?". Die Schülerinnen und Schüler sollen Ratschläge an homosexuelle Jugendliche schreiben, die Angst vor ihrem Coming-out haben oder bereits schlechte Erfahrungen damit gesammelt haben. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten das Arbeitsblatt in kleinen Gruppen von drei, höchstens vier Personen. Anschließend werden alle Briefe von der Lehrerin/dem Lehrer eingesammelt, gemischt und erneut an die Schülerinnen und Schüler verteilt. Wichtig ist, dass sie nicht ihre eigenen Briefe zurückbekommen. Daraufhin werden die Antworten vorgelesen und andere haben die Aufgabe, die Antworten den richtigen Leserbriefen zuzuordnen. Der Lehrer/die Lehrerin regt eine Diskussion darüber an, ob es die "richtige" Antwort geben kann. Auf der Metaebene können außerdem folgende Fragen aufgegriffen werden: Was war beim Schreiben der Antworten schwer oder einfach? War es "anders", einer homosexuellen Person einen Rat zu geben?

Der Lehrer oder die Lehrerin kann bei der Auswertung der Briefe insbesondere auf die Gemeinsamkeiten in Bezug auf Liebe und Partnerschaft hinweisen, die bei allen Jugendlichen – unabhängig von der sexuellen Orientierung – gleich sind.

  • Arbeitsblatt 5 – "Was würdet ihr raten?"

Infofilm "Ehrlich zu sich selbst sein": Danach fühlt man sich besser

  • Die Schülerinnen Annika und Maida sitzen auf einer Couch; Rechte: WDR Nach dem Coming-out hat sich das lesbische Pärchen Annika und Maida viel besser gefühlt; Rechte: WDR

Der Lehrer/die Lehrerin zeigt nun das Infomodul 3 "Ehrlich zu sich selbst sein". In diesem Clip sprechen die beiden lesbischen Schülerinnen Annika und Maida darüber, wie sie ihr Coming-out erlebt haben und wie sie heute mit ihrer Homosexualität umgehen. Die Schülerinnen und Schüler vergleichen im Anschluss die Erfahrungen der beiden Mädchen mit den Fallbeispielen des Arbeitsblatts 5.

Zum Abschluss der Unterrichtseinheit kann der Lehrer oder die Lehrerin Arbeitsblatt 6 "Born This Way" einsetzen. Junge Menschen orientieren sich in ihrem Umfeld an Vorbildern, die möglichst allgemein anerkannt sind. Musikstars erfüllen häufig diese Rolle. Das vorliegende Lied setzt sich mit dem Thema Andersartigkeit auseinander und ermöglicht einen einfachen Zugang zum Thema Homosexualität. Was glauben die Schülerinnen und Schüler: Wie kann ein solches Lied homosexuellen Jugendlichen bei ihrem Coming-out Mut machen? Warum ist das Lied in manchen Ländern verboten?