zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Einsatz im Unterricht

Themen

  • Ursachen, Folgen und rechtliche Konsequenzen von Gewalt
  • Gewaltprävention
  • Politische Bildung: Konfliktlösungsstrategien und verständigungsorientierter Diskurs

Fach

  • Politik
  • Gesellschaftslehre, Sozialwissenschaften
  • Deutsch

Klassenstufen

ab Jahrgangsstufe 7 und für berufliche Schulen

Didaktik und Methodik

  • Dennis schlägt mit einem Baseballschläger auf eine Eisenstange ein; Rechte: WDR Dennis hat ein Problem: Er lässt sich schnell provozieren und reagiert dann mit Gewalt; Rechte: WDR

Ob auf dem Schulhof, in der Familie oder im Jugendzentrum – Gewalt ist für viele Jugendliche Teil ihres Alltags. Vor allem Hauptschüler sind als Täter und Opfer überproportional häufig mit Gewalt konfrontiert. Am häufigsten erleben Jugendliche Gewalt im familiären Umfeld, gefolgt von der Schule. Gerade weil Gewalt zur Lebenswirklichkeit von Schülern gehört, ist es wichtig, das Thema im Politikunterricht zu behandeln. In diesem Fallbeispiel geht es um Dennis und seine Freundin Lisa. Der Jugendliche hat schon einige Straftaten auf dem Kerbholz, lässt sich gerne provozieren und wird immer wieder gewalttätig. Das passiert meistens dann, wenn er mit seinen Freunden zusammen ist. Lisa möchte, dass Dennis sein Verhalten ändert und den Freundeskreis wechselt. Sie stellt ihn vor die Wahl: "Entweder Gewalt mit den Kumpels – oder die Beziehung mit mir!".

Anhand des Hauptfilms und der vertiefenden Infomodule werden die Schüler über Ursachen, Folgen und rechtliche Konsequenzen von (Jugend-)Gewalt informiert. Die Unterrichtseinheit gliedert sich in eine Doppelstunde, die sich dem im Problemfilm geschilderten Fall widmet und in das Thema Jugendgewalt einführt. In vier Folgestunden können dann die in den Infomodulen erwähnten Aspekte thematisiert werden.

Die Unterrichtsreihe folgt einem problemorientierten Ansatz. Ausgehend von der eigenen Lebenswirklichkeit sollen die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Einstellung zu Gewalt überprüfen und diskutieren. Ziel ist es, auf mögliche Ursachen von Jugendgewalt aufmerksam zu machen und den Schülern konkrete Handlungsmöglichkeiten in Gewaltsituationen aufzuzeigen.