zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Stunde 1

Entscheide Dich! Jung und pleite – Vorschlag für die erste Unterrichtsstunde

Wie alle Filme der Reihe "Entscheide Dich!" beleuchtet auch dieser anhand des Problems einer realen Protagonistin ein Thema aus dem Lebenswirklichkeit von Jugendlichen. Die Schülerinnen und Schüler können anhand dieses Fallbeispiels im Film diskutieren und sich eine eigene Meinung zum Thema bilden. Anschließend bieten kurze Infofilme die Möglichkeit, sich einem Aspekt des Themas vertiefend zuzuwenden.

  • Nina Heinrichs und Charline sitzen auf einer Bank und unterhalten sich. Reporterin Nina Heinrichs begleitet Charline bei ihrer Entscheidungsfindung; Rechte: WDR

Die Schuldenfalle – Film ansehen und abstimmen

Der Film gliedert sich in zwei Teile: Im ersten Teil werden Charline und ihr Konflikt vorgestellt und die Entscheidungsfrage gestellt. Im zweiten Teil begleitet Moderatorin Nina Heinrichs Charline bei ihrer Entscheidungsfindung.

Die Schülerinnen und Schüler schauen zunächst den ersten Teil des Films bis Minute 03:25 an. Charline hat durch maßloses Online-Shopping und Telefonieren eine Menge Schulden angehäuft. Jetzt stellt sich die Frage, ob sie es aus eigener Kraft schafft, den Schuldenberg zu bewältigen oder ob sie doch auf professionelle Hilfe zurückgreifen soll.

Arbeitsblatt 1 "Wer sagt was" dient zur Sicherung der Pro- und Kontra-Positionen, die im Film genannt werden. Die Schüler nutzen es während des Anschauens beider Filmteile. Wichtig wird es vor allem für den zweiten Teil, wenn Nina und Charline verschiedene Beratungsstellen und Experten besuchen.

  • Joey Kelly im Gespräch mit Protagonistin Charline und Reporterin Nina Heinrichs. Charline und Nina Heinrichs holen sich Tipps vom Motivations-Profi; Rechte: WDR

Nachdem die Klasse den ersten Teil angesehen hat, sollen die Schülerinnen und Schüler abstimmen: Wie würden sie sich an Charlines Stelle entscheiden? Anschließend wird diskutiert: Die Schülerinnen und Schüler sollen ihre Entscheidung begründen. Wenn die Argumente im Wesentlichen ausgetauscht sind, sehen sie das Ende des Films an. Reporterin Nina Heinrichs begleitet Charline zu einer Psychologin, die mit ihr über eine mögliche Kaufsucht spricht. Außerdem sucht Charline Rat bei einem Schuldnerberater und bei Motivationscoach Joey Kelly. Am Ende fällt Charline ihre Entscheidung.

Während des Films notieren die Schülerinnen und Schüler auf Arbeitsblatt 1 "Wer sagt was?" wieder die Positionen und Argumente der verschiedenen Interviewpartner. Das ausgefüllte Arbeitsblatt kann auch in den Folgestunden weiter als Gedächtnisstütze genutzt werden.

Nun geht die Diskussion weiter: In Partnerarbeit sollen die Schülerinnen und Schüler noch einmal nachvollziehen, wie sich Charline in ihre Lage gebracht hat. Dabei können schon erste Auswege angedacht werden. Anschließend stimmt die Klasse ein weiteres Mal ab: Hat sich Charline richtig entschieden? Sehen die Schüler nun etwas anders als vorher? Hat sich das Meinungsbild in der Klasse verändert?

  • Arbeitsblatt 2 - "Schuldenfalle und Auswege"

Um die Diskussion fachlich zu führen, können die Schülerinnen und Schüler das Arbeitsblatt 3 zur Hilfe nehmen. Das Glossar zum Thema Schulden liefert einen Überblick über die wichtigsten Begriffe zum Thema. Der Einsatz während der Diskussion schafft eine gemeinsame Wissensbasis und schult den Umgang mit Fachbegriffen. Es sollte während der gesamten Unterrichtseinheit zur Hand sein.

  • Arbeitsblatt 3 - "Glossar (Staats-)Schulden"