zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Jetzt ein Kind? – Vorschlag für die dritte Unterrichtsstunde

Stand in der zweiten Unterrichtsstunde die Situation der Eltern im Vordergrund, geht es in der dritten Unterrichtsstunde um das Kind und seine Rechte. Welche Pflichten beinhaltet das Sorgerecht der Eltern und welche Verantwortung übernimmt man mit der Elternschaft?

Was macht gute Eltern aus?

  • Eltern liegen mit ihrem Baby auf einer Decke im Garten; Rechte: WDR Was macht gute Eltern aus?; Rechte: WDR

Zunächst überlegen die Schülerinnen und Schüler selbst, was ein Kind für eine gute Entwicklung braucht. Welche Aufgaben kommen auf die Eltern zu? Dazu ergänzen die Jugendlichen in Partnerarbeit die Mindmap auf Arbeitsblatt 5, die sich mit den verschiedenen Aspekten der Elternschaft auseinandersetzt. Sie schreiben zu jedem der aufgeführten Oberbegriff wie Erziehung, Fürsorge, Unterhalt etc. Stichwörter auf, die diese Begriffe mit konkreten Aufgaben füllen.

Im Anschluss schaut sich die Klasse gemeinsam das Infomodul über die Rechte und Pflichten von Eltern an (Infomodule: Jugendschwangerschaft – Rechte und Pflichten, Timecode 03:38 bis 05:59 Min.). Im Mittelpunkt des kurzen Films stehen die rechtlichen Aspekte des Themas: Was tut der Staat für das Kindeswohl und zur Unterstützung von Eltern? Es beginnt mit dem Begriff des Sorgerechts und wer das Sorgerecht erhält, wenn die Mutter minderjährig ist oder die Eltern nicht verheiratet sind. Die Unterhaltspflicht der Eltern wird erläutert sowie die Rechte der Kinder auf Ernährung und Gesundheit, Fürsorge, Geborgenheit und Entwicklung. Schließlich wird erklärt, wie der Staat das Kindeswohl schützt, indem er Eltern berät und im Notfall Eltern auch das Sorgerecht entziehen kann.

Anschließend bringen die Schülerinnen und Schüler beide Seiten in einer Gruppenarbeit zusammen: Was müssen bzw. sollten Eltern für das Kindeswohl tun, was tut der Staat? Auf Arbeitsblatt 6 sind Kinderrechte wie Gesundheit, Fürsorge, Unterhalt, Bildung aufgeführt und die Schülerinnen und Schüler ergänzen jeweils die zwei Seiten: Was gehört zu den Aufgaben der Eltern, was tut der Staat?

Möglicherweise kann das Thema als Hausaufgabe vertieft werden und die Schülerinnen und Schüler recherchieren im Internet, wie der Staat Kinder und ihre Eltern unterstützt. Hilfreiche Internetadressen finden die Schülerinnen und Schüler dazu in der Linkliste in diesem Wissenspool.