zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Mein Freund ist Salafist – Wie kann ich helfen?

Kapitelübersicht:

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Umgang mit einem Salafisten

00:00 – 03:41

Reporterin Nina Heinrichs trifft die 19-jährige Sehra. Sie ist gläubige Muslima und hat ein Problem: Ein Freund, den sie aus Kindertagen kennt, hat sich zu einem radikal-islamischen Fundamentalisten entwickelt – einem sogenannten Salafisten. Seit fünf Jahren ist er in der Szene und träumt von einem Tod als Märtyrer. Wie geht man damit um – soll oder kann Sehra überhaupt etwas dagegen tun?

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Besuch beim Islamexperten

03:41 – 06:10

Ein Islamexperte erklärt Sehra, dass aktive Salafisten, besonders aber die gewaltbereiten Jihadisten gefährlich für Deutschland sind. Denn sie wollen unsere demokratische Gesellschaft umordnen. Da Sehras Freund bereits tief in dieser Szene steckt und selbst predigt, hält er die Chance, ihn da herauszubekommen, für gering.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Treffen mit einem Aussteiger

06:10 – 09:10

Nina Heinrichs und Sehra treffen zusammen mit ihrer besten Freundin den ehemaligen Salafisten Barino. Er löste sich vor vier Jahren aus seiner Gemeinde. Der Preis: Er verlor alle damaligen Freunde, wurde bewusst isoliert. Darum rät er Sehra, den Kontakt zu ihrem Freund nicht abzubrechen.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Bei der Beratungsstelle

09:10 – 11:56

Sehra befürchtet, dass die Familien Streit bekommen, wenn sie sich in einem Brief an ihren Freund wendet und sich so einmischt. In Bochum gibt es eine Beratungsstelle für Familienangehörige von Salafisten. Sehra könnte nun den Kontakt zwischen der Familie und der Beratungsstelle herstellen. Denn die eigene Familie, so die Hoffnung hinter dem Plan, kann womöglich besser auf den jungen Mann einwirken.

Ihr Webbrowser kann dieses Video nicht abspielen.

Bitte nutzen Sie einen modernen Webbrowser, z.B. Mozilla Firefox.

Sehras Entscheidung

11:56 – Ende

Wird Sehra selbst aktiv und schreibt ihrem Freund einen Brief, oder versucht sie, die Familie des Freundes auf das Problem aufmerksam zu machen? Sehra wägt alle Argumente ab und entscheidet sich, der Schwester ihres Freundes die Telefonnummer der Beratungsstelle zu geben, statt selbst den Kontakt zu suchen. Ihre Angst vor einem Streit zwischen den Familien ist zu groß.