zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Hauptnavigation

Inhalt

Links und Literatur

Links auf WDR und Planet Schule

  • Externer LinkPlanet Rock

    Bei dem Wettbewerb von Planet Schule und Rockpalast können Schülerbands einen Auftritt im WDR Fernsehen und beim Crossroads-Festival in Bonn gewinnen. Mitmachen dürfen Bands ganz unterschiedlicher Musikrichtungen – Hauptsache, sie haben eigene Songs im Repertoire.

  • Externer LinkDie Klangkiste - Ein Orchester stellt sich vor

    Streicher, Bläser, Schlafwerk – diese Instrumente gehören zu jedem Orchester. Was sie ausmacht und warum man von Instrumentenfamilien spricht, erklären die Musiker des WDR-Rundfunk- und Sinfonieorchesters anschaulich und mit viel Begeisterung. Die Sendereihe eignet sich für den Einsatz in der Grundschule.

  • Externer LinkDie WDR-Klangkiste

    Der Westdeutsche Rundfunk unterhält zwei Orchester, eine Big Band und einen Chor. Zusammen sind sie die WDR Klangkörper. In der Klangkiste stellen sich die Musiker mit ihren Instrumenten vor. Ein multimediales Angebot für Jung und Alt.

  • Externer LinkBarock meets Pop

    Mannheim ist noch heute eine Musikstadt, was die erfolgreiche Popakademie beweist. Studenten haben in den Studios der Akademie mit Musikern des Kurpfälzischen Kammerorchesters versucht, barocke Kompositionsprinzipien mit Elementen des Rock zu verbinden. Das Ergebnis ist spannend und hörenswert, oder wie ein Student sagte "chartverdächtig".

  • Externer LinkIch lebe, wenn ich singe

    Für die Schülerinnen und Schüler an der Werkrealschule Innenstadt Tübingen ist das gemeinsame Musikmachen in der Schulband mehr als nur das Zusammenspiel mit anderen Musikern. Mithilfe der Musik geben sie den Zuhörern einen persönlichen Einblick in ihr nicht immer einfaches Leben. Mit ihrem popmusikalischen Projekt verfolgen die Macher einen politischen und integrativen Anspruch.

  • Externer LinkMultimedia: Instrumenten-Quiz

    Eine kurze Melodie erklingt – bloß von welchem Instrument stammen die Töne? Teste Dein Wissen bei unsere Multimediaquiz zu wichtigsten Instrumenten.

  • Externer LinkInteraktives Akustik-Labor (für Tablets geeignet)

    Kann man mit der menschlichen Stimme ein Glas zersingen? Wie entstehen überhaupt Töne? Bei welcher Frequenz fängt eine Stimmgabel an zu schwingen? Erforschen lassen sich diese Fragen im virtuellen Akustik-Labor. Diese Anwendung ist in HTML5 programmiert und eignet sich somit auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Links auf Planet Wissen

  • Externer LinkMusik und Evolution

    Von afrikanischen Trommeln bis Beethovens Neunter, von indischen Sitarklängen bis Death Metal: Musik gibt es in unendlich vielen Spielarten und alle sind Produkte menschlicher Kultur. Aber ist Musik eine rein kulturelle Erfindung oder hat die Fähigkeit zu musizieren auch biologische Wurzeln?

  • Externer LinkDie Macht der Musik

    Musik mobilisiert das Gehirn und produziert Glückshormone. Kein Wunder, dass Musik heute von vielen Experten nicht nur als schönes Hobby angesehen, sondern in der Medizin auch als therapeutisches Hilfsmittel einsetzt wird.

  • Externer LinkManipulation durch Musik

    Wein, Kerzenschein und Musik funktionieren, wenn es darum geht, den Liebsten zu betören. Jedenfalls glauben die meisten daran. Kaufhausmusik hingegen wird oft nicht mal richtig wahrgenommen. Dabei ist die sogenannte Muzak, die Musik, die man an öffentlichen Orten als Hintergrundberieselung einspielt, ein Profigeschäft.

  • Externer LinkMusikindustrie

    Bei Musikindustrie denken viele an Glamour, Ruhm und schnellen Reichtum. Dabei werden die wenigsten reich mit Musik, Erfolg ist beim Geschäft mit den flüchtigen Klängen schwer kalkulierbar. Eine Übersicht ihrer 100-jährigen Geschichte der Musikindustrie von ersten Platten bis zu Casting-Shows.

  • Externer LinkTonträger

    Bevor MP3-Downloads im Internet verfügbar waren, vergingen über 100 Jahre Tonträgergeschichte. LP, CD und MP3 – hinter den Abkürzungen verbergen sich verschiedene technische Verfahren und Meilensteine in der Geschichte der Tonträger. Angefangen hat die Entwicklung aller modernen Aufzeichnungsformen aber mit einem magnetisierten Draht.

Wissenswertes zu Homerecording

  • Externer LinkDas ABC des Homerecording

    Von Anschlagdynamik bis XLR-Buchsen – das Internetmagazin Hiphop.de erklärt in seinem Glossar Homerecording Fachwörter, die jeder kennen sollte, der sich mit Musikaufnahmen beschäftigt und Diskussionen in entsprechenden Foren folgen will.

  • Externer LinkForum für Homerecording

    Das Forum bietet eine lebendige Austauschplattform über Aufnahmen für Musiker im deutschen Sprachraum. Die Diskussionen zwischen Hobby- und Berufsmusikern gliedern sich in Bereiche wie Basiswissen der Musikproduktion, Instrumente oder Software. Außerdem kann man sich kostenlose Videoworkshops anschauen.

  • Externer LinkAlles über das Studio (englisch)

    Der australische Musikproduzent John Sayers hat auf dieser Webseite Fakten und Tipps für das eigene Heimstudio in englischer Sprache gesammelt. Er erklärt nicht nur Baupläne für ein Studio im Schlafzimmer, sondern gibt auch Auskunft über Technik und Instrumentengruppen.

Alles über den Aufstieg

  • Externer LinkForum für Musiker

    Auf der Webseite herrscht reger Austausch. Einzelne Musiker können sich hier zum Beispiel registrieren und nach Mitstreitern suchen. In den Foren werden außerdem Themen wie Technik, Festivals und regionale Neuigkeiten in der Musikerszene diskutiert.

  • Externer LinkSeite für Neueinsteiger

    Ein Netzwerk für neue und junge Bands – das bietet die Seite "Newcomer Szene". Hier können sich Anfängerbands registrieren und Videos, Songs sowie Fotos teilen. Die junge Plattform erstellt auch ihre eigenen Charts und informiert über Nachwuchskünstler in Deutschland.

Wie schreibe ich einen Song?

  • Externer LinkTipps für Songwriter

    Die Webseite Klangkost widmet sich dem Songwriting. Hier finden sich Hinweise und Anregungen für Musiker, die ihre eigenen Lieder komponieren. Von Motivationsschwierigkeiten bis zu den richtigen Akkorden werden verschiedene Themen detailliert behandelt.

  • Externer LinkRockmusik schreiben

    Speziell fürs Genre Rock gibt der erfahrene Musiker Rolf Esser Tipps zum Komponieren eigener Songs. Er führt in die gängigen Melodiemuster der vergangenen Jahre ein und zeigt auch, wie man als Musiker seine Rechte wahrt. Die Hinweise bieten sich auch für Interessierte anderer Musikgenres an.

  • Externer LinkKompositionssoftware

    Kostenlose Programme, mit denen man Melodien aufschreiben kann, gibt es viele. Mit der Software von MuseScore können Melodien per Tastatur oder Keyboard in Noten festgehalten werden. Das Programm eignet sich für Schüler, die gut Noten lesen können.

Literatur für Schüler

Carsten Kaiser, Home Recording
bhv, Frechen-Königsdorf, 2009, 736 S., ISBN: 978-3826655463 Sänger und Produzent Carsten Kaiser erklärt in seinem umfangreichen Buch, wie man am besten Musik zu Hause aufnimmt. Er greift dabei auf sein technisches Fachwissen zurück und erzählt aus dem Alltag als Produzent. Dem Buch liegt eine DVD mit Hörbeispielen und kostenlosen Programmen bei.
Mike Senior, Mixing Secrets: Perfektes Mischen im Homestudio
mitp, Heidelberg, München, Landsberg, Frechen, Hamburg, 2012, 392 Seiten, ISBN: 978-3826691799 Vom erfahrenen Tontechniker Mike Senior stammt dieses Buch. In übersichtlich gestalteten Kapiteln führt er den Anfänger an die optimale Musikmischung heran. Er schreibt für Musiker, die ihre Musik zu Hause aufnehmen.
Heiko Temp, Rhyme-Reim-Finder: Das Reimlexikon Englisch-Deutsch
Alfred Music Publishing, Köln, 2008, 308 Seiten, ISBN: 978-3933136503 In diesem Lexikon sind englische Reime für Songwriter kompakt und übersichtlich gesammelt worden. Die Begriffe sind nach ihrer Endsilbe geordnet und werden auch ins Deutsche übersetzt. Englisch-Lerner finden auch noch eine Liste der unregelmäßigen englischen Verben im Anhang.
Michael Schymik, Songwriting intensiv: Vom leeren Blatt zum fertigen Titel
Quickstart, Seeheim, 2013, 296 Seiten, ISBN: 978-3940963130 Der selbstständige Komponist Michael Schymik zeigt in diesem Band, dass Kreativität und Geduld im Entstehungsprozess eines Liedes wichtig sind. Schritt für Schritt führt er den Anfänger durch Harmonielehre und typische Melodien verschiedener Genres. Das umfangreiche Material wird mit einer CD, auf der Audiobeispiele zu hören sind, abgerundet.
Oliver Fehn, Michael Pilhofer, Holly Day, Notenlesen für Dummies. Das Pocketbuch
Wiley-VCH Verlag, Weinheim, 2012, 111 S., ISBN-10: 3527709347, ISBN-13: 978-3527709342 Es gibt viele Menschen, die gute Musik machen, ohne Noten lesen zu können. Wer dem Notenlesen trotzdem eine Chance geben will, kann hier hineinschauen: Kurz und knapp werden die Notenwerte und alle wichtigen Zeichen erläutert, die sich auf Notenblättern finden.

Literatur für Lehrerinnen und Lehrer

Reinhard Kossak, Popmusik für Einsteiger
Nierentisch Records & Verlag, Scharbeutz, 2015, 52 Seiten, ISBN: 978-3944326047 Wie führt man eine Musikklasse zur Gründung einer Schülerband? In diesem Buch werden einfache Lieder zur Verfügung gestellt, die für Schüler von der Grundschule bis zur Klassenstufe 7 geeignet sind. Der Autor gibt wertvolle Tipps aus der Praxis und führt durch den Entstehungsprozess einer Band. Mit einer Playback-CD und Kopiervorlagen wird das Material abgerundet.
Remmer Kruse, Robert Hinz, Peer Frenzke, Band ohne Noten
Schott Music, Mainz, 2008, 72 Seiten, ISBN: 978-3795759063 Dieses Unterrichtsmaterial ist für Schüler konzipiert, die keine musikalischen Vorkenntnisse haben. Sie lernen damit, Songs nachzuspielen und selbst zu arrangieren – ohne traditionelle Notenschrift. Das Arbeitsheft wird ergänzt durch Audio- und Videomaterial auf CD und DVD.