zum Inhalt.
zur Hauptnavigation.

Inhalt

Sendungsinhalt: Mauern, Brunnen, Galgenstricke

Der Film gibt eine Vorstellung von den Zusammenhängen zwischen Recht, Ordnung und Pflicht, in die der Bürger einer mittelalterlichen Stadt eingebunden war. Herausgearbeitet werden diese Begriffe anhand der konkreten und symbolischen Bedeutung einzelner städtischer Anlagen: der Stadtmauer als sichtbarer Grenze des städtischen Wehr- und Rechtsbereichs, der Wasserversorgung als wichtiger Voraussetzung für das Städtewachstum und des Galgens als Zeichen der auf Abschreckung beruhenden mittelalterlichen Gerichtsbarkeit. Mit der Ausweitung des Stadtrechts erhalten die Städte eine eigene Gerichtsbarkeit, an deren Spitze der Stadtrat mit dem Bürgermeister steht.



Wir weisen darauf hin, dass dieser Film einige Bilder mit Gewaltdarstellungen enthält. Bei Schülern unter 13 Jahren sollten Sie prüfen, ob den Kindern diese Bilder zumutbar sind.

Filmskript: Mauern, Brunnen, Galgenstricke

Mauern, Brunnen, Galgenstricke

Kapitelübersicht:

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Einleitung

00:00 – 00:58

Was passiert, wenn in der mittelalterlichen Stadt ein Mord, oder andere Verbrechen geschehen?

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Bestrafung für Verbrechen: Das Gericht

00:58 – 03:11

Wird der Täter gefasst, kommt er vor ein Gericht, das aus Bürgern der Stadt, den sogenannten Schöffen, und einem Richter besteht. Der Strafenkatalog umfasst größtenteils körperliche Strafen: Rädern, Hängen, Ertränken oder Köpfen.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Der Stadtrat

03:11 – 05:45

Der Stadtrat ist zuständig für alle Belange des öffentlichen Lebens. Stadtrat zu sein, ist eine große Ehre, die allerdings ausschließlich Männern vorbehalten bleibt. Vorsteher der Stadträte ist der Bürgermeister. Der städtische Rat legt die Rechten und Pflichten der Bürger fest.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Die Wasserversorgung

05:45 – 08:26

Ein Teil der Steuereinnahmen wurde für den Bau von Brunnen und Wasserleitungen verwendet. Die genaue Lage der Brunnen und Leitungen hielt ein Brunnenplan fest - zuständig war der Brunnenmeister. Wasser war wichtig, das Leben der Stadt beruhte darauf.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Hygienische Mißstände

08:26 – 10:23

Trotz Bemühungen eine Kanalisation aufzubauen, ist die mittelalterliche Stadt von Schmutz und Unrat geprägt. Die hygienischen Zustände sind katastrophal, Ungeziefer und Ratten breiten sich aus. In den Jahren 1348 bis 1351 stirbt ein Drittel der europäischen Bevölkerung an der Pest.

Zum Abspielen des Videos muß JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Stadtmauern und Wehrtürme: Die Verteidigung

10:23 – Ende

Die Wehrtürme einer mittelalterlichen Stadt markieren den städtischen Rechtsbereich - und schützen vor Feinden. Mit Steuergeldern bezahlte Wächter kontrollieren die Tore. Im Kriegsfall verteidigen auch die Bürger ihre Stadt: Jede Zunft muss einen bestimmten Abschnitt der Stadtmauer verteidigen.